Heinisch-Hosek am Weltgesundheitstag: Gesundheit hat für Frauen hohen Stellenwert

Arbeitsgruppen für NAP Frauengesundheit nehmen diese Woche ihre Arbeit auf

Wien (OTS) - "Der letzte Frauenbarometer zum Thema Gesundheit hat gezeigt, dass für Frauen das Thema Gesundheit einen hohen Stellenwert hat", so Frauenministerin Gabriele Heinisch-Hosek anlässlich des heutigen Weltgesundheitstags. Das Gesundheitsbewusstsein ist grundsätzlich sehr stark ausgeprägt, gleichzeitig ist aber auch der Anteil von Frauen, die unter Stress leiden und ihr Wohlbefinden von ihrem Gewicht abhängig machen erschreckend groß. "Frauengesundheit muss genau dort ansetzen - es geht um den bewussten Umgang mit dem eigenen Körper, die Frage, wie wir mit uns selbst umgehen und was alles dazu beiträgt, ein "gutes Leben" zu haben", so die Ministerin.

"Das in Medien, Werbung und Mode präsentierte Frauenbild vermittelt häufig ein unrealistisches und ungesundes Schönheitsideal. Dadurch wird auch die Selbstwahrnehmung von Mädchen und Frauen beeinflusst, was im Extremfall zu lebensbedrohlichen Essstörungen führen kann", so Heinisch-Hosek. Dass Frankreich Magermodels jetzt gesetzlich verbietet und auch die Modelagenturen in die Pflicht nimmt, sei ein wichtiger Schritt im Kampf gegen den Magerwahn. "Das sind Überlegungen, die auch bei der Erarbeitung des Nationalen Aktionsplans Frauengesundheit eine Rolle spielen werden", so Henisch-Hosek.

Der Aktionsplan ist entlang der Lebensphasen von Frauen strukturiert. Diesen Donnerstag startet die erste Expertinnen-Arbeitsgruppe. Bis Ende des Jahres werden die drei breit aufgestellten Arbeitsgruppen -junge Frauen, Frauen im Erwerbsleben und Pensionistinnen - konkrete Maßnahmen zur Förderung der Frauengesundheit in Österreich vorlegen. "Bei den jungen Frauen wird der Fokus auch auf Schönheitsidealen, Körperbildern und Essstörungen liegen", so die Frauenministerin.

Rückfragen & Kontakt:

Büro der Bundesministerin Gabriele Heinisch-Hosek
Mag.a Veronika MARIA
Pressesprecherin
Tel.: +43 1 53120-5011, Mobil: +43 664 612 47 29
veronika.maria@bmbf.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MUK0001