Weltgesundheitstag 2015 im Zeichen der Lebensmittelsicherheit

Die Sozialversicherung setzt ein Zeichen für mehr Gesundheit mit der nachhaltigen Verankerung von Elternkompetenz für sichere und gesunde Ernährung

Wien (OTS) - Der Weltgesundheitstag wurde 1948 von der Weltgesundheitsorganisation beschlossen und findet jedes Jahr am 7. April statt. Das Datum geht zurück auf die Gründung der WHO am 7. April 1948. Jedes Jahr soll am Aktionstag ein vorrangiges Gesundheitsproblem in das Bewusstsein der Weltöffentlichkeit gerückt werden.

Mit dem Weltgesundheitstag am 7. April 2015 greift die WHO das Handlungsfeld "Lebensmittelsicherheit" auf und verweist dabei auf die unterschiedlichsten Verantwortungsbereiche von Politik, Nahrungsmittelproduzenten, Zulieferern, Händlern sowie Konsumentinnen und Konsumenten.

Im Sinne der Förderung der Gesundheitskompetenz wurden im Rahmen der Initiative "Richtig Essen von Anfang an" - eine Kooperation des Bundesministeriums für Gesundheit, der Agentur für Ernährungssicherheit und dem Hauptverband der österreichischen Sozialversicherungsträger - Kompetenztrainings für Schwangere und Eltern von Kleinkindern entwickelt, die ein praktisches Handwerkszeug für gesunde und sichere Ernährung von Säuglingen und Kleinkindern vermitteln. Nach erfolgreicher österreichweiter Ausrollung dieser Kompetenztrainings durch die Krankenversicherung wird dieses Angebot nun im Zuge der nationalen Gesundheitsförderungsstrategie nachhaltig in den Regelbetrieb überführt. Neben Ernährungswissen und praktischen Tipps für die Zubereitung von gesunder Ernährung ist Lebensmittelsicherheit ein zentrales Thema der Schulungen.

Der Schlüssel für eine sichere Lebensmittel-Zubereitung lässt sich dabei in fünf zentralen Botschaften zusammenfassen:

  • Halte Sauberkeit!
  • Trenne rohe und gekochte Lebensmittel!
  • Erhitze Lebensmittel gründlich!
  • Lagere Lebensmittel bei sicheren Temperaturen!
  • Verwende sicheres Wasser!

Mit diesem Angebot leisten wir einen wichtigen Beitrag für eine sichere und gesunde Ernährung bereits von Kindesbeinen an. Gerade im Kindesalter ist Lebensmittelsicherheit von besonderer Bedeutung. Koordiniert durch den Hauptverband konnten in den letzten Jahren wichtige Maßnahmen zur Stärkung der Gesundheitskompetenz der Österreicherinnen und Österreicher gesetzt werden. "Für eine breitenwirksame Umsetzung einer gesundheitsorientierten Politik braucht es aber auch in Zukunft noch große gemeinsame Anstrengungen aller relevanten Akteure, damit wir Gesundheit für die Menschen ermöglichen und sie dabei unterstützen, dass die sichere und gesündere Wahl die einfachere wird", so Mag. Peter McDonald, Vorstandsvorsitzender im Hauptverband der österreichischen Sozialversicherungsträger.

Die Sozialversicherung garantiert unabhängig von Alter, Einkommen, sozialer Herkunft und Bildung hochwertige Gesundheitsversorgung und eine sichere Pensionsvorsorge. Aktuell sind rund 8,4 Millionen Menschen anspruchsberechtigt (Versicherte und mitversicherte Angehörige). Der Behandlungsanspruch aus der Krankenversicherung wird beim Mediziner durch das e-card-System angezeigt: Die e-card als Schlüsselkarte enthält keine medizinischen Daten, ermöglicht dem/der Arzt/ Ärztin aber die Überprüfung des Versicherungsstatus eines Patienten und die Nutzung weiterer Services. Der Hauptverband der österreichischen Sozialversicherungsträger ist das organisatorische Dach über der solidarischen Kranken-, Unfall- und Pensionsversicherung Österreichs.

Rückfragen & Kontakt:

Hauptverband der österr. Sozialversicherungsträger
Tel.: (++43-1) 71132-1120
dieter.holzweber@hvb.sozvers.at
http://www.hauptverband.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NHS0001