VIVAMAYR Altaussee eröffnet

Opening des neuen Gesundheitsresorts mit Prominenz aus Politik und Gesellschaft

Wien (OTS) - Selbst Bundespräsident Heinz Fischer ließ es sich nicht nehmen, der Eröffnung des neuen VIVAMAYR Resorts in Altaussee beizuwohnen. Hannes Androsch, Industrieller und Hotelier - es gibt bereits ein VIVAMAYR Resort in Maria Wörth - hat in seiner langjährigen Wahlheimat Altaussee, im geografischen Herzen Österreichs, in knapp 17 Monaten Bauzeit und mit einem Investitionsvolumen von rund 32 Mio. EURO ein Gesundheits- und Wellnesshaus der Extraklasse errichten lassen. Mit insgesamt 60 Zimmern und Suiten, alle mit Blick auf den See und die Berge, in dem man in Zukunft auf Basis der Modernen Mayr Medizin regenerieren kann.

Luftkurort mit Altausseer See und Bergwelt des Salzkammerguts

Androsch, der das Haus seinen beiden Töchtern Claudia Androsch-Maix und Natascha Sommerer zum Geschenk gemacht hat: "Die Gesundheit ist zwar nicht alles, aber ohne Gesundheit ist alles nichts." Dieter Resch, Geschäftsführer des VIVAMAYR Altaussee und Projektleiter von der ersten Idee bis zur Fertigstellung, zur Motivation, das Resort in Altaussee anzusiedeln: "Altaussee ist ein Luftkurort und Kraftort. Mit dem VIVAMAYR erwecken wir die Kur im Ausseerland wieder zum Leben."

Entsprechend viel Lokalkolorit und regionale Prominenz gab es bei der Eröffnung. Musikalisch umrahmt von der Ausseer Bradlmusi und der Salinenmusikkapelle waren neben dem steirischen LH-Stv. Hermann Schützenhöfer auch der Altausseer Bürgermeister Herbert Pichler sowie die örtlichen Pfarrer Edi Muhrer und Waltraud Mitteregger anwesend, die das Haus segneten. Unter den Gästen: Landesrat Christopher Drexler, Dieter Hundt, ehem. Präsident der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände, Kommunalkredit-Chef Alois Steinbichler, Veit Sorger, AR-Vors. Mondi Business Paper Holding AG, Marcus Mautner Markhof, Inhaber der Brauerei Grieskirchen, Rössl-Wirtin Gudrun Peter, Architekt Sepp Hohensinn, Erich Bernard von BWM Architekten, die für das Interior Design des VIVAMAYR Altaussee verantwortlich zeichnen, Serhan Güven und Harald Stossier vom VIVAMAYR Maria Wörth sowie Andrea Schupfer, Hoteldirektorin und Sepp Fegerl, ärztlicher Leiter des VIVAMAYR Altaussee.

Salz als großes Thema bei Medizin sowie Fitness, Spa und Beauty

Direktorin Andrea Schupfer betont die starke Verankerung "ihres" Hauses in der Region: "Im medizinischen Bereich setzen wir auf die heilende und reinigende Kraft der Altausseer Glaubersalz-Quelle. Bei Fitness, Spa & Beauty ist Salz das zentrale Thema."

Das Glaubersalz-Wasser unterstützt die Reinigung und Beruhigung des Verdauungssystems. Das Soleschwimmbad, das Salz-Dampfbad und die Watsu-Einzelbehandlung im Soleschwebebecken sind die Höhepunkte in der Spa- und Beauty-Abteilung.

Neben Gesundheit, Schönheit und Wohlbefinden durch die Moderne Mayr Medizin - sie basiert auf dem berühmten Entgiftungsprogramm, das Franz Xaver Mayer vor fast 100 Jahren in Österreich entwickelt hat -punktet das VIVAMAYR auch mit einer Zweihaubenküche von Küchenchef Martin Stein und zahlreichen Sportmöglichkeiten wie Golf, Bootfahren, Schwimmen, Wandern, Nordic Walking, Radfahren, Skifahren und Skitouren in der unberührten Natur des umgebenden Ausseerlandes.

Das VIVAMAYR ist etwa eine Autostunde von Salzburg entfernt, wo sich auch der nächste internationale Flughafen befindet. Ein Aspekt, den vor allem die internationalen Gäste - sie machen im VIVAMAYR rund 85 Prozent aus und kommen hauptsächlich aus England, den USA, Russland und Deutschland - zu schätzen wissen.

Rückfragen & Kontakt:

AiGNER PR, Katrin Dollenz
Tel.: 01/718 28 00-12
katrin.dollenz@aigner-pr.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0006