Haubner zu ABA-Bilanz: Betriebsansiedlungen sichern Wettbewerbsfähigkeit Österreichs

Rekordergebnis als wichtiges Signal für Österreichs Wirtschaft - Forschung & Entwicklung als Zukunftsinvestition – weitere Maßnahmen zur Entbürokratisierung müssen folgen

Wien (OTS) - "276 neue internationale Betriebsansiedlungen sind ein eindrucksvoller Beweis für die hohe Attraktivität des Standorts Österreichs und zeigen, dass wir uns im internationalen Wettbewerb weiter erfolgreich behaupten können", so Wirtschaftsbund-Generalsekretär Peter Haubner anlässlich der heute präsentierten ABA-Invest Bilanz. Damit dies aber auch in Zukunft so bleibe, müssten jetzt weitere Schritte folgen, um wirtschaftliche Anreize und somit wichtige Arbeitsplätze zu schaffen. "Die erfreulichen Ergebnisse aus 2014 zeigen, dass wir wirtschaftspolitisch auf dem richtigen Weg sind. Allerdings müssen wir nun weitere Maßnahmen zur Entbürokratisierung setzen, um unsere heimischen Unternehmer zu entlasten und die Ansiedlung in Österreich für neue Start-Ups und Betriebe noch attraktiver und einfacher zu machen. Denn die internationale Konkurrenz schläft nicht", betont Haubner.

Ebenfalls sehr erfreulich sei der Anstieg an Ansiedlungen von Unternehmen, die in Österreich Forschung und Entwicklung betreiben wollen. "72 neue Betriebsansiedlungen und 1.442 geschaffene Arbeitsplätze zeigen den Erfolg der internationalen Marketing-Kampagne "Forschungsplatz Österreich" der ABA. Um den Standort Österreich nachhaltig zu stärken, brauchen wir eine funktionierende Infrastruktur für Forschung und Entwicklung und ein gründungsfreundliches Umfeld für Unternehmer. So können wir auch in Zukunft im internationalen Feld hervorstechen", so Haubner.

Die Erhöhung der Forschungsprämie von 10 auf 12% sei dabei bereits ein wichtiger Schritt. "Damit forcieren wir die Ansiedlung internationaler Unternehmen und deren F&E-Abteilungen in Österreich, fördern somit Innovation und eröffnen neue Chancen für die Auftragsforschung", so Haubner, der abschließend betont: "Österreich im Zentrum von Europa bietet standorttechnisch die besten Voraussetzungen für Unternehmen. Wir müssen nun weiter daran arbeiten, die bürokratischen Rahmenbedingungen für Unternehmer zu vereinfachen und neue Impulse für die heimische Wirtschaft zu setzen. So sichern wir wichtige Arbeitsplätze, den heimischen Wohlstand und garantieren einen modernen und erfolgreichen Wirtschafts- und Innovationsstandort Österreich".

Rückfragen & Kontakt:

Österreichischer Wirtschaftsbund, Bundesleitung/Presse
Anja Mayer
Pressesprecherin
+43 (0)1 5054796-13,Mobil: +43 (0)664 88424203
a.mayer@wirtschaftsbund.at
http://www.wirtschaftsbund.at www.facebook.com/WirtschaftsbundOesterreich

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NWB0001