VP-Korosec ad Wehsely: Wird es einen Grundstückstausch mit der Confraternität geben?

AKH würde wichtiges Entwicklungspotential verlieren!

Wien (OTS) - "Seit Tagen wird die für die Wienerinnen und Wiener so wichtige Gesundheitspolitik von einem Thema beherrscht: Tauscht die Stadt Wien Entwicklungsflächen am AKH Gelände mit dem Privatkrankenhaus Confraternität ab und beschneidet sich so selbst im eignen Handlungsspielraum?" hinterfragt LAbg. Ingrid Korosec, Gesundheitssprecherin der ÖVP Wien, die intransparente Lage rund um das AKH.

"Ein Grundstückstausch würde nicht nur bedeuten, sich selbst zukünftigen Grundstückspotentials zu berauben, sondern auch einen Konkurrenten im Wettbewerb bezüglich der Sonderklasse-Patienten ins eigene Haus zu holen! Beides ist ungeschickt, ja sogar unvernünftig und für das Wiener Gesundheitssystem grob fahrlässig!" so Korosec weiter.

"Wieder einmal ist allerdings der betriebswirtschaftliche Höhepunkt damit erreicht, dass von Transparenz nicht gesprochen werden kann! Es wird herum gedruckst, geschwiegen und gar vertuscht! Frau Stadträtin, stellen Sie endlich klar, was Sie mit dem AKH vor haben", so Korosec abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien
Tel.: (+43-1) 4000 /81 913
presse.klub@oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0001