Eurovision Youth Contest: Großes Interesse für Wiener Schulprojekte

Online-Voting auf http://wien.orf.at/studio/stories/youthcontest läuft noch bis 15. April

Wien (OTS) - "Wir wollen niemals draußen sein" lautet beispielsweise das Motto der SchülerInnen der Hans Radl Schule für körperbehinderte Kinder. Ihr Musikvideo begeistert und berührt gleichermaßen, weil sie mit Hip Hop klar machen, worum es ihnen geht: Sie wollen akzeptiert werden, ganz so wie sie sind und sie wollen dabei sein.

Einen anderen Ansatz haben die SchülerInnen des BRG19 in der Krottenbachstraße gewählt: Ausgehend von Beobachtungen ihres Umfeldes entwickelten SchülerInnen ein Drehbuch mit Spielszenen, die einen Konflikt und auch dessen Lösung zum Inhalt haben. Mittels Pantomime wurden Schlüsselszenen dargestellt, fotografiert sowie mit Sprechblasen und Musik ergänzt.

Das Thema "Mode" steht wiederum im Mittelpunkt der Einreichung der Höheren Lehranstalt für Mode und künstlerische Gestaltung "Die Herbststraße": Unter dem Motto "Outfits for the stars" designten 29 SchülerInnen im Unterrichtsgegenstand "Entwurf und Modezeichnen" Abendkleider für den Auftritt von ModeratorInnen und SängerInnen des ESC. Inspirationen dabei waren unter anderem das ESC-Logo, Brückenbauten oder auch die Flaggen der Herkunftsländer.

Ein eigener Werbespot zum ESC-Motto "Building bridges" ist im BRG X Ettenreichgasse entstanden: Alle Szenen wurden dabei von SchülerInnen in Eigenregie gefilmt und geschnitten. Auch einige Ausschnitte aus der Hintergrundmusik wurden im Rahmen des Musikunterrichts selbst eingesungen. Die SchülerInnen gehen in dem Spot der Frage nach, was der Song Contest für sie bedeutet, nämlich Toleranz und Offenheit gegenüber anderen Nationalitäten, Lebensarten und Denkweisen. Wichtig ist ihnen auch, dass es trotz unterschiedlicher Kulturen immer einen Weg des Brückenbauens -nämlich über die Musik - gibt.

"Eurovision Youth Contest" in Wien

Im Rahmen des "Eurovision Youth Contest" waren Wiens Schulen in den letzten Wochen auf Einladung des ORF-Landesstudios Wien (Radio Wien, Wien heute und wien.orf.at) und der Stadt Wien aufgerufen, sich mit dem Song Contest und dem Motto "Building Bridges" auseinanderzusetzen: Über 1.000 SchülerInnen haben dabei viele kreative Projekte (Videos, Songs etc.) für den "Eurovision Youth Contest" in die Tat umgesetzt. Ihre Werke sind nun ab 1. April auf
http://wien.orf.at/studio/stories/youthcontest/ zu bewundern, bis 15.
April kann dort für die besten Projekte online abgestimmt werden.

Den bestbewerteten Projekten winken Karten für die Song Contest Nachmittagsshow am 20. Mai, die exklusiv für SchülerInnen aus ganz Österreich stattfindet. Die besten Projekte werden auch in einem Video auf der großen Song Contest-Bühne vor Beginn der Show präsentiert.

"Ich freue mich über die große Teilnahme aus Wien und bin beeindruckt, mit welchem großen Engagement und Ideenreichtum die SchülerInnen an diese Aufgabenstellung herangegangen sind", betont Bildungsstadtrat Christian Oxonitsch.

Der "Eurovision Youth Contest" findet in Kooperation mit den Landesschulräten und den ÖBB in allen Bundesländern statt.

Alle Infos unter:
songcontest.orf.at
www.songcontest.wien.at

Rückfragen & Kontakt:

Mag.a Michaela Zlamal
Mediensprecherin Stadtrat Christian Oxonitsch
+43 1 4000-81930
michaela.zlamal@wien.gv.at
http://www.oxonitsch.at/

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0001