Wiener Linien: Gleisarbeiten am Burgring früher beendet

Burgring schon am 6. April ab 5.00 Uhr für Öffis frei

Wien (OTS) - Die MitarbeiterInnen der Wiener Linien trotzen Wind und Wetter und schaffen es so in nur neun statt zehn Tagen über 600 Meter Gleise zwischen Babenbergerstraße und Bellariastraße zu erneuern. Deshalb ist es möglich, dass bereits am Montag, den 6. April statt wie geplant am 7. April, der Burgring den Fahrgästen der Wiener Linien ab fünf Uhr früh wieder zur Verfügung steht. Auch die AutofahrerInnen dürfen sich freuen: ab Sonntagnachmittag finden abschließende Schienenarbeiten statt, von denen der PKW-Verkehr jedoch nicht betroffen ist. Daher kann der Burgring bereits ab Sonntag 15 Uhr - und somit über einen Tag früher als geplant - für die AutofahrerInnen frei gegeben werden.

"Mein Respekt und Dank gilt allen Beteiligten, die auch bei schlechtem Wetter ihr Bestes gegeben haben, damit die Arbeiten früher als geplant abgeschlossen werden konnten", so Wiener-Linien-Geschäftsführer Günter Steinbauer.

Fünf Straßenbahnlinien befahren bis zu 200.000 Mal im Jahr den Bereich des Burgrings. Um dieser Belastung auch in Zukunft Stand zu halten, wurden nicht nur die Gleise, sondern auch Untergrund und Gleisplatten erneuert. Die umfangreichen Arbeiten machen den Burgring wieder fit für die kommenden Jahrzehnte. Die Verkehrsführung und Umleitungen rund um die Gleisbaustelle wurden in enger Zusammenarbeit mit dem Baustellenmanagement der Stadt Wien durchgeführt.

Rückfragen & Kontakt:

Wiener Linien GmbH und Co KG
Kommunikation
Tel.: 0664/884 82 237 Journaldienst für JournalistInnen
www.wienerlinien.at

Baustellenmanagement der Stadt Wien
Dipl.-Ing. Peter Lenz
Tel. (01) 4000-82687
peter.lenz@wien.gv.at
www.baustellen.wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | WSP0001