Palmkatzerl und andere Osterbräuche

Wien (OTS/RK) - Wir alle lieben Schokohasen. Kaum ein anderer Brauch ist so verbreitet wie jener des Osterhasen. Er bringt den Frühling, Eier und das "Osternest", das aber zuerst gefunden werden muss.

Nach Wien sind die in die Karwoche fallenden Osterbräuche überwiegend aus dem ländlichen Raum gelangt. Bis heute hat sich zum Beispiel die Weihe der Palmzweige am Palmsonntag erhalten, die früher am Palmbühel des Stephansfreithofs (ehemals um den Stephansdom gelegen) stattfand.

Mehr dazu auf www.wien.at. Die ganze Geschichte über Osterbräuche in Wien gibt es im "Wien Geschichte Wiki" auf

https://www.wien.gv.at/wiki/index.php/Osterbr%C3%A4uche

Wien Geschichte Wiki

"Wien Geschichte Wiki" ist eine historische Wissensplattform der Stadt Wien, betreut von den Magistratsabteilungen 8 (Wiener Stadt-und Landesarchiv) sowie 9 (Wienbibliothek im Rathaus). Derzeit stehen über 33.000 Beiträge und 1.500 Bilder online zur Verfügung:

www.wien.gv.at/wiki/index.php

(Schluss) red

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz
Presse- und Informationsdienst der Stadt Wien (MA 53)
Stadtredaktion, Diensthabende/r Redakteur/in
01 4000-81081
www.wien.gv.at/rk

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0018