FMK beantwortet kritische Fragen von Bürgerinnen und Bürgern

Neues Forum für interessierte Bürgerinnen und Bürger ab sofort online

Wien (OTS) - "Ich wohne in der Nähe eines Sendemastens, stimmen Gerüchte, dass das schädlich ist?" - "Ich möchte zur Erhöhung der Datenrate eine Richtantenne auf den nächsten Mobilfunkmast richten, ist das sinnvoll?" - so, oder so ähnliche Fragen erreichen das Forum Mobilkommunikation täglich per Mail. Sämtliche Fragen werden individuell beantwortet.

Zur Vereinfachung hat das FMK das "BürgerInnnen Forum Mobilkommunikation" ins Leben gerufen. Hier beantwortet dass FMK ab sofort Fragen zu den Themen "Mobilfunk & Gesundheit" und zur Mobilfunktechnik unter www.fmk.at. Alle Antworten stehen allen Bürgern online ohne Registrierung zur Verfügung. Wer eine Frage stellen möchte, benötigt lediglich eine valide E-Mailadresse, es werden keine weiteren Daten erhoben. Damit wird die Anonymität der User gewährleistet.

Gegen das Schüren von unnötigen Ängsten

"Wir beobachten immer wieder sehr unsachlich geführte Diskussionen zum Thema Mobilfunk", so Mag. Margit Kropik, Geschäftsführerin des FMK, "mit dem neuen "BürgerInnnen Forum Mobilkommunikation" wollen wir unseren Beitrag auf dem Boden des wissenschaftlich anerkannten Kenntnisstandes von Medizin und Physik leisten." Dies sei, so Kropik, auch dringend notwendig, da sich unterschiedlichste Organisationen zum Thema äußerten, meist ohne mit der Materie tatsächlich vertraut zu sein. Das wiederum schüre völlig unnötige Ängste, die betroffene Bürgerinnen und Bürger beunruhigten.

SERVICE:
Direkter Link zum Einbetten in andere Seiten:
http://buergerforum.fmk.at/

Rückfragen & Kontakt:

Gregor Wagner
Pressesprecher
Forum Mobilkommunikation – FMK
Mariahilfer Straße 37-39, A-1060 Wien
Mobil: +43 664 619 25 12
Fix: +43 1 588 39 15,
Fax: +43 1 586 69 71
Email: wagner@fmk.at
Website: www.fmk.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FEE0001