ASFINAG Verkehrsprognose: Am Osterwochenende kommt die große Reisewelle

Winterliche Straßenverhältnisse in Teilen Österreichs; Sturm im Osten zu erwarten

Wien (OTS) - Am morgigen Karfreitag ist der Höhepunkt der Osterreisewelle in und durch Österreich zu erwarten. "Vor allem die West-Ost-Verbindung speziell von Deutschland in Richtung Ungarn wird betroffen sein", weiß Christian Ebner, Leiter des ASFINAG-Verkehrsmanagements. Dazu kommt der Pendlerverkehr ab Freitagmittag aus den Ballungsräumen. Ebner appelliert daher an alle Verkehrsteilnehmer, die Fahrt in den Urlaub bereits als Urlaubsstart zu sehen und ausreichend Zeit für die Fahrt einzuplanen, Abstand zu halten und das Tempo zu reduzieren, wenn der Verkehr dichter wird. Zusätzlich ist auch das Wetter typisch für den April: In Teilen Österreichs sind weiterhin winterliche Verhältnisse zu erwarten, dazu kommen Regen und im Osten Windspitzen bis zu 110 km/h. Drei weitere Tipps, um sicher und stressfrei unterwegs zu sein:
• Rechtzeitig Pause machen - "bis zu einem Drittel aller tödlichen Unfälle ist auf Übermüdung zurückzuführen", weiß ASFINAG-Verkehrssicherheits-Experte Bernhard Lautner. Die ASFINAG hat dafür 47 moderne, sichere Rastplätze mit sauberen Hygieneeinrichtungen errichtet, dazu kommen 87 Raststationen unterschiedlicher Betreiber mit ihrem jeweiligen Gastronomie-Angebot. • Schalten Sie das Radio für aktuelle Verkehrsmeldungen ein und achten Sie auf Hinweise auf den Verkehrs- und elektronischen Anzeigetafeln der ASFINAG.
• Nutzen Sie die ASFINAG Verkehrsinfo-Dienste wie beispielsweise die ASFINAG App, um bereits vor Fahrtantritt aktuelle Verkehrsinformationen und Infos über Rastmöglichkeiten zu erhalten.

Aufgrund der LKW Fahrverbote über die Feiertage ist am Dienstagvormittag, den 7. April, mit starkem LKW Verkehr auf der A 12 Inntal Autobahn und der A 13 Brenner Autobahn zwischen Deutschland und Italien zu rechnen.

A 23 Südosttangente
Aufgrund der schlechten Witterung wird die Baustelle auf der A 23 Hochstraße Inzersdorf erst in der kommenden Woche - voraussichtlich in der Nacht von 8. auf 9. April eingerichtet. Beim Knoten Prater wird die Ersatzbrücke mittlerweile gut angenommen, Verzögerungen sind aber dennoch immer möglich. Für die Generalinstandsetzung der Praterbrücke ist die erste Phase angelaufen. Es stehen nun immer vier verengte und nach außen verschwenkte Fahrstreifen zur Verfügung. In den Nächten kommt es laufend zu Spursperren und teilweise zu einer Geschwindigkeitsbeschränkung von 30 km/h.

Weitere wesentliche Baustellenbereiche
• Auf der A 4 Ost Autobahn laufen die Vorbereitungsarbeiten für die Generalerneuerung im Bereich der Anschlussstelle Neusiedl/See bis Gols/Weiden. Von 22 bis 5 Uhr (ausgenommen Wochenende) kommt es in beiden Richtungen zu Spursperren. Angelaufen sind auch die Vorbereitungsarbeiten für den zweiten Teil der Fahrstreifenerweiterung zwischen dem Flughafen und Fischamend. Im Jahr 2015 erfolgt die Erweiterung Richtung Nickelsdorf, der Verkehr wird auf der Richtungsfahrbahn Wien im Gegenverkehr geführt. Ab Dienstag, 7. 4. 2015, 22 Uhr beginnt die Einrichtungsphase für die Verkehrsführung auf der Richtungsfahrbahn Wien mit jeweils zwei Spuren pro Richtung.
• Auf der A 10 Tauern Autobahn laufen seit Mitte März die vorgezogenen Maßnahmen für die Generalsanierung des Kroislerwandtunnels. Je Richtung ist eine Spur gesperrt.

Rückfragen & Kontakt:

ASFINAG
Walter Mocnik
Pressesprecher Steiermark und Kärnten
Tel.: +43 (0) 664 60108-13827
walter.mocnik@asfinag.at
www.asfinag.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | ASF0001