FERNSEHFONDS AUSTRIA: Mit 700.000 Euro geförderte Lebensgeschichte Käthe Kruses am 04.04. erstmals im Fernsehen

Wien (OTS) - Der FERNSEHFONDS AUSTRIA stellte für die Produktion des Fernsehfilms "Käthe Kruse" 700.000 Euro an Förderung bereit und übernahm somit 16,9 % der Gesamtherstellungskosten von rund 4,1 Mio. Euro.

Der Film zeigt die Lebensgeschichte Käthe Kruses: Aus armen Verhältnissen stammend lernt sie als junge Schauspielerin den berühmten Bildhauer Max Kruse kennen und geht mit ihm eine wilde Ehe ein. Als sich eine ihrer Töchter eine Puppe wünscht, erfindet sie aus Not eine eigene, neuartige Puppe. Diese wird zum internationalen Verkaufsschlager und Käthe Kruse zur Unternehmerin. Doch bald beginnt ein mächtiger Spielzeughersteller damit, die Käthe-Kruse-Puppe zu kopieren. Ein Urheberschutz für Spielzeug existiert noch nicht und Käthe muss um ihre Erfindung kämpfen.

Produziert wurde der Fernsehfilm von der österreichischen EPO-Film gemeinsam mit der deutschen Rich and Famous. Am Karsamstag, den 4. April 2015, feiert er auf ORF 2 und ARD zeitgleich um 20:15 Uhr Fernsehpremiere.

Weitere geförderte Produktion "Der Wiener Stephansdom" am 06.04.

Die von der MAKIDO Filmproduktion GmbH hergestellte Dokumentation "Der Wiener Stephansdom", die sich mit der Geschichte des Doms seit dem Brand im Jahre 1945 beschäftigt, erhielt vom FERNSEHFONDS AUSTRIA eine Förderung in Höhe von 40.000 Euro (20 % der Gesamtherstellungskosten von 200.000 Euro). Erstmals ausgestrahlt wird sie am Ostermontag, den 6. April 2015, um 20:15 Uhr auf ORF III.

Über den FERNSEHFONDS AUSTRIA

Der FERNSEHFONDS AUSTRIA, eingerichtet bei der RTR-GmbH, ist die größte Förderstelle für Fernsehproduktionen in Österreich. Gefördert wird die Herstellung von Fernsehfilmen, -serien und -dokumentationen mit einem klar erkennbaren wirtschaftlichen Österreichbezug von Produktionsunternehmen mit einer Betriebsstätte oder Zweigniederlassung in Österreich. Das jährlich von der Bundesregierung zur Verfügung gestellte Budget beträgt 13,5 Mio. Euro. Weitere Informationen über den FERNSEHFONDS AUSTRIA sind unter dem Link www.fernsehfonds.at abrufbar.

Rückfragen & Kontakt:

Rundfunk und Telekom Regulierungs-GmbH
MMag. Daniela Andreasch
+43 (0)1 58058-106
daniela.andreasch@rtr.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TCO0017