Gutes tun beim Vienna City Marathon - Läufer generieren auf Charity-Plattform über 35.000 Euro für NGOs

Sportliches Fundraising mit großem Erfolg: Wie aus der Motivation tausender Läufer wichtige Unterstützung für viele gute Projekte entsteht

Wien (OTS) - "Mit vielen kleinen Schritten zu großer Dynamik": Unter diesem Motto rief der Vienna City Marathon 2014 eine neue Charity-Plattform ins Leben. Die persönlichen Spendenaufrufe der Teilnehmer bei Österreichs größtem Sportereignis unterstützten seitdem konkrete Hilfsprojekte und die Arbeit von NGO’s, und das mit großem Erfolg. Denn nach einjähriger Anlaufzeit gibt es eine sehr erfreuliche Entwicklung. Im Vorfeld des Vienna City Marathon 2015 haben die Teilnehmer schon über 35.000 Euro für den guten Zweck gesammelt. Und es können bis zum Marathon am 12. April noch mehr werden.
Alle Mittel wurden von Läuferinnen und Läufern aus eigenem Antrieb erbracht, ohne dass spezielle Charity-Events oder dergleichen veranstaltet wurden. Mittels selbst gesetzter Spendenziele, der individuellen Beteiligung Bekannter und Verwandter und der positiven Atmosphäre des Vienna City Marathon

Ganz einfach laufen und helfen So einfach läuft’s: Jeder Teilnehmer hat die Möglichkeit, seinen Lauf mit einem bestimmten Spendenziel zu verbinden, selbst zu spenden und seine Freunde und Bekannte dafür zu begeistern. Möglich ist das unter www.vienna-marathon.com sowie über soziale Netzwerke. Durch garantierte Startplätze in "Run for Charity"-Teams verschiedener Organisationen und der Möglichkeit, eine persönliche Wunschstartnummer zu erwerben, gab es weitere Anreize, einen Beitrag für den guten Zweck zu leisten. Auf diese Weise wurden Projekte von 15 Organisationen gestärkt, darunter die Roten Nasen, Care, Amnesty International, die Wiener Tafel oder Debra - Hilfe für Schmetterlingskinder. Der Vienna City Marathon stärkt damit in Kooperation mit der Erste Bank auf innovative Weise einen erfreulichen Trend, denn die Verbindung von Wohltätigkeit und Laufsport setzt in vielen Ländern bereits wichtige Impulse.

Internationale Beispiele und besondere Motivation "Die Plattform stärkt den Charity-Gedanken im Laufsport und bringt viele Initiativen unter einem gemeinsamen Dach zusammen", sagt VCM-Veranstalter Wolfgang Konrad. Schon bisher waren Teilnehmer am Vienna City Marathon bereit, ihre persönliche Energie zum Wohl anderer einzusetzen und Spendenaktionen mitzutragen. Die eigene Anstrengung in der Vorbereitung und beim Lauf bekommt damit einen Sinn, der eine besondere Motivation mit sich bringt und über das Erreichen eines persönlichen Ziels hinausgeht. Konrad: "Internationale Beispiele wie der London Marathon zeigen, wie enorm groß die Hilfe sein kann, die aus dem Laufsport kommt. Im Vergleich dazu stehen wir erst am Beginn, aber es freut mich sehr, dass auch viele Teilnehmer am Vienna City Marathon einen positiven Beitrag leisten."

Gutes tun in nur drei Schritten 1.) Entscheiden Sie sich für eine Organisation, die Sie unterstützen möchten, und klicken Sie auf das Foto der Organisation Ihrer Wahl 2.) Spenden Sie direkt oder starten Sie Ihren eigenen Spendenaufruf und legen Sie eine eigene Spendenseite an 3.) Teilen Sie Ihre Spendenseite mit Freunden und Bekannten und sammeln Sie gemeinsam für einen guten Zweck Jede Spende wird direkt an die gewählte Organisation weitergeleitet und ist steuerlich absetzbar. Nähere Infos zu den Projekten und der VCM Charity-Plattform: www.vienna-marathon.com/?url=charity

Im Namen aller teilnehmenden Organisationen sagt auch der Vienna City Marathon DANKE für die Unterstützung!

Rückfragen & Kontakt:

Vienna City Marathon
Mag.(FH) Katharina Kula, Medienarbeit & Stories
+43 676 3859455 od. katharina@vienna-marathon.com
Mag. Andreas Maier, Unternehmenskommunikation&Sport
+43 650 350 14 88 od. andreas@vienna-marathon.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VCM0001