Lesefestival „LESERstimmen – Der Preis der jungen LeserInnen“ startet in Österreichs Bibliotheken

Wien (OTS) - "LESERstimmen - Der Preis der jungen LeserInnen", das größte Lesefestival für Kinder und Jugendliche in Österreichs Bibliotheken, startet am 1. April. Über 240 Lesungen mit den AutorInnen und IllustratorInnen von zwölf ausgewählten Kinder- und Jugendbüchern, Workshops und Bilderbuchkinos machen Lust und Laune aufs Lesen.

Die Lesereisen ermöglichen Kindern und Jugendlichen - besonders in kleineren Orten - oftmals das erste Zusammentreffen mit AutorInnen bzw. IllustratorInnen. Dies kann prägend für das Leben (und für das Lesen) sein. Österreichs Bibliotheken können sich einmal mehr als lebendige Veranstaltungsräume positionieren. Von großer Bedeutung ist die Aktion auch für die österreichische Kinder- und Jugendliteratur. Qualitätsvolle Bücher erhalten mit den Nominierungen eine weitere Chance im Verkaufsranking, die AutorInnen und IllustratorInnen können ihren Bekanntheitsgrad steigern. In Videoclips stellen sie sich selbst und ihre Bücher vor.

Die jungen LeserInnen wählen bis Ende Mai ihr Lieblingsbuch. Der "Preis der jungen LeserInnen" ist mit 5000 Euro dotiert und wird am 9. Juni 2015 von Bundesminister Josef Ostermayer vergeben. Auch die Bibliotheken und die jungen LeserInnen können zahlreiche Preise (u.a. Reisen, Eintrittskarten, Bücher) gewinnen.

Rückfragen & Kontakt:

Büchereiverband Österreichs, Martina Reiter, reiter@bvoe.at
Tel.: 01/406 97 22-26, www.leserstimmen.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0003