Reimon: EU soll im Jemen-Konflikt aktive Beobachterrolle einnehmen und auf Einhaltung von Menschenrechten achten

"Angriffe auf Flüchtlinge sind durch nichts zu rechtfertigen und müssen sofort eingestellt werden."

Wien/Brüssel (OTS) - Nach den militärischen Eingreifen Saudi-Arabiens gemeinsam mit anderen arabischen Ländern in den Konflikt im Jemen, im Zuge dessen gestern auch ein Flüchtlingslager im Norden des Landes angegriffen wurde, fordert Michel Reimon, Europaabgeordneter der Grünen und Mitglied der Europaparlamentsdelegation für die Arabische Halbinsel, eine aktive Rolle der Europäischen Union: "Die Hohe Repräsentantin der EU für Außenpolitik, Federica Mogherini, hat vollkommen recht mit ihrer Aussage, dass militärisches Handeln keine Lösung ist. Die EU soll bei dem Konflikt eine aktive Beobachterrolle spielen und auf die Einhaltung der Menschenrechte, insbesondere den Schutz von Flüchtlingen achten", erklärt Reimon.

Beim Luftangriff Saudi-Arabischer Einheiten auf ein Flüchtlingslager im Nachbarstaat Jemen sind nach Angaben der Internationalen Organisation für Migration (IOM) Dutzende Flüchtlinge getötet und rund 200 weitere verletzt worden. "Die durch nichts zu rechtfertigenden Angriffe auf Flüchtlinge müssen sofort eingestellt und der Zugang von Rettungskräften sichergestellt werden", so Reimon.

Rückfragen & Kontakt:

Grüner Klub im Parlament
+43-1 40110-6707
presse@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB0001