BMVIT-SchülerInnenpraktika: Jetzt bewerben!

Insgesamt 1.500 Praktika im technisch-naturwissenschaftlichen Bereich ermöglichen SchülerInnen spannende Einblicke in mögliche Berufsfelder – Anmeldung läuft

Wien (OTS) - Das Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie (BMVIT) ermöglicht auch heuer wieder interessierten SchülerInnen einen Einblick in angewandte Forschung und Technologieberufe. Insgesamt 1.500 vierwöchige SchülerInnenpraktika werden über die Forschungsförderungsgesellschaft (FFG) mit jeweils 1.000 Euro gefördert. "Österreich braucht innovative Forscherinnen und Forscher um auch in Zukunft wettbewerbsfähig zu sein. Mit den Praktika für Schülerinnen und Schüler fördert mein Ressort unseren Forschungsnachwuchs und bietet den Jugendlichen die außergewöhnliche Chance an aktuellen Forschungsprojekten mitzuarbeiten", betont Technologieminister Alois Stöger. ****

Bewerbungen sind jederzeit möglich. Voraussetzungen sind ein Mindestalter von 15 Jahren und der Besuch einer mittleren oder höheren Schule in Österreich. Die SchülerInnen lernen während vier Wochen ein Unternehmen und die Arbeit im Forschungsbereich kennen und arbeiten direkt an Projekten mit. Das Praktikum wird mit mindestens 700 Euro Bruttomonatsgehalt entlohnt.

Anna-Maria Lipp arbeitete während ihres Praktikums bei der Firma Meltro an ihrer eigenen Idee, einer Uhr, die automatisch Unfälle erkennt und einen Notruf sendet. "Mein Großvater ist eines Tages im Bad gestürzt und konnte keine Hilfe rufen. Ich bin total stolz auf dieses Praktikum. Denn irgendwann wird diese Uhr Leben retten, und dann kann ich darauf zurückblicken und kann sagen, dass ich daran beteiligt war", sagt sie.

Rebekka Binder hat während ihres Praktikums bei der Firma Fill an der Entwicklung von High-Tech-geräten mitgearbeitet "Die Branche braucht eh ein bisschen mehr Frauen", sagt sie.

"Ich habe total viel gelernt. Aber das Wichtigste ist: Ich weiß, was ich in Zukunft machen werde", sagt Christoph Kirchberger aus Salzburg, der sein Praktikum bei der Firma Eurofunk Kappacher absolvierte und an der Entwicklung neuer Software für Notrufzentralen mitarbeitete.

Bewerbung und weitere Informationen unter: praktikaboerse.com (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie
Mag.a Andrea Heigl, Pressesprecherin
+43 (0) 1 711 6265-8014
andrea.heigl@bmvit.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVM0001