Ägypten – OeKB Versicherung öffnet Deckung für Exporteure.

Die Kreditversicherung ist vorsichtig optimistisch, erkennt aber Potenzial für ihre Kunden.

Wien (OTS) - Zwar ist das Sicherheitsrisiko in Ägypten nach wie vor hoch, aber die Kreditversicherung OeKB Versicherung erkennt die Chancen für österreichische Exporteure. Die wirtschaftliche und politische Lage im Land hat sich seit 2013 merkbar stabilisiert. Als Konsequenz hebt der Kreditversicherer die bisher einschränkenden Deckungsbedingungen für Ägypten weitgehend auf. Die OeKB Versicherung schützt offene Forderungen aus Lieferungen und Leistungen.

Deckung der Forderung bei Export nach Ägypten

Ab 1. April 2015 werden die Exportforderungen nach Ägypten wieder gedeckt. Abgestellt wird dabei auf die Beurteilung des einzelnen Abnehmers. Die Deckung pro Abnehmer ist mit 1 Million Euro begrenzt. Die Kreditversicherung schützt vor wirtschaftlichen und politischen Risiken.

Schutz vor politischen Risiken

"Die politische Deckung ist ein heißes Thema in Ägypten", so Karolina Offterdinger, Vorstand der OeKB Versicherung. "Wir springen nämlich auch dann ein, wenn die Zahlung aufgrund politischer Umstände einfach nicht geleistet werden kann." Als Beispiele nennt Offterdinger Moratorien oder Devisenbeschränkungen. Weiters zahle die Kreditversicherung bei Zahlungsverzug und natürlich auch, wenn eine Forderung wegen Insolvenz des Abnehmers ausfalle.

Ägypten kommt wieder auf die Beine

Einige Länder der Region stellen auch künftig Milliarden Dollar-Beträge bereit, um der in den vergangenen Jahren stark gebeutelten ägyptischen Wirtschaft wieder auf die Beine zu helfen -vor allem Saudi Arabien, die Vereinigten Arabischen Emirate und Kuwait. Zudem haben die USA und die EU Unterstützung zur wirtschaftlichen Entwicklung zugesagt.

Neue Investitionen als Chance für Exporteure

Zur Finanzierung neuer Großprojekte sollen künftig vermehrt ausländische Geldgeber angelockt werden. Geplant sind vor allem Investitionen in die Infrastruktur und der Bau einer neuen Hauptstadt. Dies schafft Potenzial für österreichische Exporteure.

Die neuen Beschäftigungsmöglichkeiten sollen vor allem die hohe Arbeitslosigkeit des bevölkerungsreichsten arabischen Landes reduzieren. Eine nachhaltige Verbesserung der Lage des Landes setzt aber weitere wirtschaftliche und auch politische Reformen voraus.

------

Über die OeKB Versicherung - eine Marke der Acredia Versicherung AG Kreditversicherung schützt vor Schäden, die durch den Ausfall von Forderungen entstehen. Die OeKB Versicherung deckt dabei auch automatisch politische Risiken. Kann ein Kunde nicht wie vereinbart zahlen - ob aus politischen Gründen wie Transferbeschränkungen und Unruhen oder wirtschaftlichen wie zum Beispiel Insolvenz - springt die OeKB Versicherung ein. Der Kreditversicherer bietet auch ein umfassendes Risikomanagement an, um einen Verlust von vornherein zu vermeiden. www.oekbversicherung.at

Die Acredia Versicherung AG ist zu 100 % Tochter der OeKB EH Beteiligungs- und Management AG. Die Oesterreichische Kontrollbank AG hält 51 % der Managementholding, 49 % hält die Euler Hermes AG, Hamburg. Der Marktanteil der Acredia liegt bei 54 %. Der Umsatz der beiden Marken der Acredia Versicherung AG beträgt 92 Mio. Euro und das Obligo 26 Mrd Euro. www.acredia.at

Rückfragen & Kontakt:

Barbara Steurer
OeKB Versicherung – eine Marke der Acredia Versicherung AG
Unternehmenskommunikation
Tel. +43 1 531 27-2879
barbara.steurer@oekbversicherung.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRI0001