NEOS initiiert Whistleblowing-Plattform

Feri Thierry: "Whistleblowing-Plattform soll Vorbild für Parlamentsdirektion sein"

Wien (OTS) - NEOS eröffnet sein eigenes Whistleblowing-Portal NEOSleaks. Im Unterschied zu den bisher in Österreich verwendeten Whistleblowing-Portalen, beispielsweise jenes der Korruptionsstaatsanwaltschaft, setzt das NEOS-Pendant auf die gleichen Sicherheitsstandards wie der Guardian oder der New Yorker. "Wir folgen damit der Aufforderung von Transparency International, die in ihrem jährlichen Überblicks-Report das fehlende Bewusstsein seitens der österreichischen Politik kritisiert", so NEOS Demokratie-und Partizipationssprecher Feri Thierry. "Korruption gedeiht in intransparenten Systemen. Mit NEOSleaks geben wir Menschen, die Missstände und Korruption aufdecken wollen, die Möglichkeit, Informationen sicher und anonym zu übermitteln. NEOS leistet hier Pionierarbeit. Wir laden die Parlamentsdirektion ein, unserem Beispiel zu folgen und eine überparteiliche Plattform ins Leben zu rufen."

Die technischen Hürden von NEOSleaks sind so hoch, dass es nicht mehr möglich ist, auf Absender und Daten zuzugreifen. Diese Maßnahmen sind unter anderem durch die Enthüllungen von Edward Snowden nötig geworden. "Durch die Verwendung des Tor-Netzwerks, sowie diverser Verschlüsselungsstufen und letztendlich einem Air Gap, bieten wir höchste Sicherheit für Whistleblowers. Mit dem Secure-Drop-System, das wir hier aufgesetzt haben, werden Zugriffe oder Rückverfolgung von Dritten verunmöglicht. Für die Whistleblowers selbst bleibt der Upload dennoch sehr einfach", so NEOS Netzpolitiksprecher Niko Alm. Damit setzt NEOS den höchsten Standard bei Sicherheit und Anonymität in Österreich.

Die Proteste gegen die Vorratsdatenspeicherung und Überwachung haben gezeigt, dass auch die österreichische Bevölkerung immer sensibler auf das Thema Datenschutz reagiert. "Der Bedarf für solche Tools ist absolut gegeben. Gerade Abgeordnete bekommen oft sensible Informationen per E-Mail oder auf dem Postweg zugespielt - der Umgang mit diesen Daten ist für beide Seiten oft unangenehm und mitunter auch riskant. Wir unterstützen mit NEOSleaks Menschen, die wie wir für mehr Transparenz sorgen wollen", schließt Thierry.

Link zur Homepage:
http://leaks.neos.eu

Link zur Presseunterlage:
http://neos.eu/leaks/pk-neosleaks.pdf

Rückfragen & Kontakt:

Parlamentsklub der NEOS
01 40110-9091
presse@neos.eu
http://neos.eu

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEK0001