Ärzteball erspielt 3000 Euro für von Behinderung bedrohte Menschen

Ärztekammerpräsident übergibt Scheck an „Licht für die Welt“

Wien (OTS) - Nach dem großen Erfolg der letzten beiden Jahre organisierte die Wiener Ärztekammer auch beim diesjährigen Ärzteball ein Casino unter dem Motto "Ärzteball goes Charity". In der Ballnacht am 31. Jänner 2015 erspielten die Gäste die beachtliche Summe von 3000 Euro für "Licht für die Welt - Christoffel Entwicklungszusammenarbeit", eine Hilfsorganisation, die sich für blinde, anders behinderte und von Behinderung bedrohte Menschen in den Armutsgebieten einsetzt. ****

Ärztekammerpräsident Thomas Szekeres übergab die Spende kürzlich an den Verein. "Wir freuen uns, dass wir mit dem Wiener Ärzteball Menschen in schwierigen Lebenssituationen helfen können", so Szekeres. Jährlich würden zahlreiche Operationen am Grauen Star durchgeführt, ohne die betroffene Menschen ein Leben lang blind gewesen wären.

Weitere Projekte, wie beispielsweise derzeit in Äthiopien im Aufbau befindliche Augenkliniken sowie medizinische Hilfseinsätze in abgeschiedenen, schwer zugänglichen Gebieten, werden von "Licht für die Welt" organisiert, um eine augenmedizinische Grundversorgung zu sichern.

Die Prinzipien der Organisation sind der Aufbau von nachhaltig wirksamen Strukturen, die Ausbildung lokaler Fachkräfte, Hilfe zur Selbsthilfe sowie der Einsatz für die Rechte von Menschen mit Behinderungen. Um dies zu ermöglichen, ist der Verein auf finanzielle Unterstützung durch Spendengelder angewiesen.

Szekeres: "Als wichtige Institution im Gesundheitswesen ist es auch die Verantwortung der Ärztekammer, eine solche Initiative zu unterstützen. Ich danke allen Ballgästen, die sich mit einer Spende daran beteiligt haben."

Rückfragen & Kontakt:

Ärztekammer Wien
Dr. Hans-Peter Petutschnig
(++43-1) 51501/1223, 0664/1014222, F:51501/1289
hpp@aekwien.at
http://www.aekwien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAW0001