NEOS Oberösterreich starten mit Überraschungskandidaten in den offenen Vorwahlprozess

Urenkel des Linzer Altbürgermeister Koref und Dubai-Arzt Adelsmayr unter den Kandidat_innen

Linz (OTS) - NEOS Oberösterreich präsentierten heute die Kandidatinnen und Kandidaten für die Landtagswahlen am 27. September und die Gemeinderatswahlen in Linz. "Unseren Kandidatinnen und Kandidaten kommen aus den verschiedensten Bereichen der Gesellschaft und aus allen Altersgruppen, von der 18-jährigen Schülerin bis zur 75-jährigen Pensionistin", freut sich NEOS-Landessprecherin Judith Raab nach dem heutigen Landeskonvent. Mit diesem Konvent ist der Startschuss für den offenen Vorwahlprozess gefallen, an dem sich alle Oberösterreicherinnen und Oberösterreicher beteiligen können.

Prominenteste Kandidaten sind Felix Eypeltauer, Urenkel des Linzer Bürgermeisters Ernst Koref und Enkel der früheren SPÖ-Staatssekratärin Beatrix Eypeltauer, sowie der Arzt Eugen Adelsmayr, der 2012 durch einen aufsehenrregenden Prozess in Dubai bekannt wurde. Adelsmayr wurde in Dubai fälschlicherweise zum Tod und dann zu lebenslanger Haft verurteilt, nachdem einer seiner Patient verstorben war. Drei Gutachten belegten damals seine Unschuld. In Österreich kam es aufgrund der mangelnden Beweislage nicht einmal zu einer Anklage. Adelsmayr lebt heute in Bad Ischl und ist als selbständiger Anästhesist tätig. "Ich war schon immer politisch sehr interessiert, war aber früher nicht so sesshaft wie heute. Nun ist Oberösterreich mein Lebensmittelpunkt, und daher will ich mitgestalten", begründet Adelsmayr seine Kandidatur. "Die NEOS-Werte sind mir persönlich sehr nahe, ich kann mich mit ihnen identifizieren."

Der 22-jährige Felix Eypeltauer wird in Kürze sein Studium der Rechtswissenschaften in Linz abschließen. "Die Linzer Stadtpolitik gibt sich seit Jahrzehnten mit Mittelmaß zufrieden. Linz hat gewaltiges Potential, das bisher nicht gehoben wird", begründet er sein Engagement für die NEOS.

Durch die internen Vorwahlen wird nun festgelegt, auf welchen Listenplätzen Adelsmayr und Eypeldauer gereiht sein werden. "Ich möchte in den Landtag, um die Gesundheitspolitik in unserem Land aktiv mitzugestalten", sagt Adelsmayr. Eypeltauer sieht sich als Sprachrohr einer jungen und modernen Generation: "Ich möchte, dass junge Menschen durch ihre Kreativität und ihren Gestaltungswillen das Lebensgefühl meiner Heimatstadt prägen."

"Wir freuen uns, dass so viele verschieden Menschen die Zukunft Oberösterreichs mitgestalten wollen", sagt Judith Raab. "Die Kandidat_innennreihung wird nun in einem offenen Vorwahlprozess entschieden, der als demokratiepolitische Innovation einzigartig ist. An diesem Prozess können sich alle Oberösterreichinnen und Oberösterreicher beteiligen." Am 11.April werden die endgültigen Listen durch die Mitgliederversammlung beschlossen.

Rückfragen & Kontakt:

NEOS - Das Neue Österreich
Lukas Schrattenthaler
Leitung Medienarbeit
+436644606072
presse@neos.eu
www.neos.eu

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEO0001