Karas: Rolle Europas 2050 hängt von der Bildungspolitik ab

Bildungskonvent der Schülerunion: Karas will EU zu Forschungs- und Bildungsstandort "Nummer Eins" machen

Wien, 28. März 2015 (OTS) Der Europaabgeordnete Othmar
Karas sieht in der Bildungspolitik den Schlüsselfaktor für die zukünftige globale Wettbewerbsfähigkeit der EU. "Welche Rolle Europa im Jahr 2050 spielen wird, hängt von der
Bildungspolitik ab", so Karas beim Bildungskonvent der Österreichischen Schülerunion heute in Wien. ****

"Europa muss Forschungs- und Bildungsstandort Nummer Eins
in der Welt werden wollen. Nur mit mehr Forschung, Bildung und Innovationen wird Europa den Weg aus den Krisen schaffen. Dazu
sind verstärkte Anstrengungen in allen Mitgliedstaaten und ehrgeizigere Gemeinschaftsziele notwendig", betonte Karas.

Die österreichischen Schüler ruft er auf, "sich zum Anwalt dieses wichtigen europäischen Ziels zu machen". "Es geht nicht darum, die Bildungspolitik zu zentralisieren, sondern darum,
in Bildungsfragen Europa weltweit unschlagbar zu machen", so
der EU-Abgeordnete.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Othmar Karas MEP, Tel.: +32-2-28-45627,
othmar.karas@ep.europa.eu

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVP0001