„Bewusst gesund“: Unterschätztes Problem Lungenembolie

Außerdem am 28. März: Tipps bei Vitamin-D-Mangel

Wien (OTS) - Ricarda Reinisch präsentiert das in HD produzierte ORF-Gesundheitsmagazin "Bewusst gesund" am Samstag, dem 28. März 2015, um 17.05 Uhr in ORF 2 mit folgenden Beiträgen:

Gefährlich - Lungenembolie ein unterschätztes Problem

ORF-Sportreporter Andreas Du Rieux erlitt im vergangenen Herbst eine Lungenembolie - eine äußerst gefährliche Erkrankung, die bei jedem Vierten tödlich verläuft. Mittlerweile befindet er sich wieder auf dem Weg der Besserung. Dieses Beispiel zeigt, dass auch sportlich aktive Menschen nicht gefeit vor Lungenembolie sind. Besonders gefährdet sind jedoch in erster Linie Menschen nach Operationen, längerer Bettruhe oder sehr langem Sitzen. Bei einer Lungenembolie handelt es sich um den Verschluss eines Blutgefäßes in der Lunge durch ein Blutgerinnsel. Dieses entsteht üblicherweise in einer Beinvene und wird von dort über das Herz in die Lungenarterien geschwemmt. Gestaltung: Gerlinde Scheiber.

Köstlich - Pilze selber züchten

Pilze gelten als herbstliche Köstlichkeit. Das ist richtig und falsch zugleich. Denn erstens sind Pilze nicht nur wohlschmeckend, sondern auch durchaus gesund. Und zweitens gibt es sie nicht nur im Herbst. Die beste Jahreszeit für Pilze, so meinen Experten, sei der Frühling. Denn jetzt wollen viele Menschen ihre Ernährung in Richtung weniger Kalorien und mehr Vitamine umstellen - und dabei können Pilze eine wichtige Rolle spielen. Sie bestehen vorwiegend aus Wasser und Ballaststoffen. Dazu kommen noch einige Vitamine, vor allem Vitamin D. Kulturpilze sind mittlerweile ganzjährig verfügbar und haben entscheidende Vorteile gegenüber ihren wilden Geschwistern aus dem herbstlichen Wald. Einerseits keine Belastung mit Schwermetallen, Radioaktivität oder Parasiten und andererseits gibt es kein Problem mit Verwechslungen oder der Schädigung des Ökosystems Wald durch exzessive Entnahmen von Schwammerlsuchern. "Bewusst gesund" hat in Niederösterreich einen Pilzzüchter besucht, der erklärt, was man braucht, um Pilze im Garten oder im Keller selbst züchten zu können -und zwar ganzjährig. Gestaltung: Christian Kugler.

Geheimnisvoll - die Arzneien des Paracelsus

Pflanzen haben als Heilmittel eine lange Tradition und längst kann die Pharmakologie Wirkstoffe der Natur identifizieren und damit altes Wissen bestätigen. Eine besondere Methode der Pflanzenaufbereitung war die Spagyrik. Das Wort ist aus zwei griechischen Begriffen zusammengesetzt: spao bedeutet trennen und ageiro verbinden - und genau darum geht es: "Das Beste aus der Pflanze gewinnen", indem man sie in ihre Bestandteile zerlegt, nach einem alten Verfahren reinigt und dann wiederzusammenführt. Der berühmte mittelalterliche Arzt Paracelsus war einer der Ersten, der sich damit beschäftigt und auf diese Art Arzneien hergestellt hat. "Bewusst gesund" hat sich diese alte Methode angesehen. Gestaltung: Karin Fürhapper.

"Bewusst gesund"-Tipp: Vitamin D

Sonnenlicht ist wichtig, um gesund zu bleiben, und unverzichtbar bei der Produktion von Vitamin D. Die meisten Menschen haben viel zu wenig Vitamin D. Muskelschmerzen und Knochenbrüche können die Folge sein. Im "Bewusst gesund"-Tipp erklärt Univ.-Prof. Dr. Siegfried Meryn, wie man den Vitamin-D-Mangel erkennt und wie Sonnenlicht und richtige Ernährung helfen können.

Die Sendung ist nach der TV-Ausstrahlung sieben Tage auf der Video-Plattform ORF-TVthek (http://TVthek.ORF.at) als Video-on-Demand abrufbar.

Das gesamte TV-Angebot des ORF - ORF eins, ORF 2, ORF III sowie ORF SPORT + - ist auch im HD-Standard zu empfangen. Alle Informationen zum ORF-HD-Empfang und zur Einstellung der neuen HD-Angebote finden sich auf der Website hd.ORF.at, die ORF-Service-Hotline 0800 / 090 010 gibt kostenfrei aus ganz Österreich persönliche Hilfestellung.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0008