ÖH mit Studie zum Internationalen Tag gegen Rassismus

Studierende mit Migrationshintergrund doppelt so häufig diskriminiert

Wien (OTS) - Die Österreichische Hochschüler_innenschaft (ÖH) weist am Internationalen Tag gegen Rassismus auf die Diskriminierung an Hochschulen hin. "Unsere aktuell in Auftrag gegebene Studie zeigt, dass 23 Prozent der befragten Studierenden bereits Erfahrungen mit Diskriminierung haben. Im Vergleich sind Menschen mit Migrationshintergrund doppelt so häufig davon betroffen. Der Alltag dieser Studierenden ist von verbalen Angriffen, diskriminierendem Sprachgebrauch und Stereotypisierung geprägt", sagt Viktoria Spielmann vom Vorsitzteam der ÖH: "Dieser Zustand kann nicht mehr hingenommen werden. Die Hochschulen müssen ihr Bekenntnis zur Internationalität endlich ernst nehmen und nachhaltig Rassismus bekämpfen."

Als ersten Schritt fordert die ÖH daher vermehrt Räume und Veranstaltungen zur Verfügung zu stellen, um den Austausch unter den Studierenden zu fördern. "Wie die Studie zeigt, besteht kein Zusammenhang zwischen Anteil der Drittstaatsangehörigen und der Häufigkeit der Diskriminierungsfälle. Es ist nämlich genau umgekehrt", so Spielmann: "Bei Studienrichtungen mit höherem Anteil an Drittstaatsstudierenden gibt es weniger Tendenz zur Fremdenfeindlichkeit unter den Studierenden. Dort wo Studierende tatsächlich im Kontakt zueinander stehen, können Erfahrungen ausgetauscht und Stereotype abgebaut werden. Die Hochschulen sind daher gefragt aktiv diesen Austausch zu fördern."

Dieses Jahr steht der Internationale Aktionstag unter dem Motto "Learning from historical tragedies to combat racial discrimination today". "Im Hintergrund des Holocausts sind wir alle gefordert täglich gegen Rassismus und Antisemitismus zu kämpfen. Diese und ewig-gestrige Einstellungen haben an Bildungseinrichtungen nichts verloren. Viel mehr müssen dort Toleranz und Respekt im Vordergrund stehen", so Spielmann.

Rückfragen & Kontakt:

Österreichische Hochschüler_innenschaft (ÖH)
Emir Dizdarevic
Pressesprecher
Tel.: +43/676/888522-11
emir.dizdarevic@oeh.ac.at
https://www.oeh.ac.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NHO0001