Tag des Waldes - Stronach/Weigerstorfer: Sinnvoll nutzen statt großflächig zerstören!

Schluss mit der Zerstörung des Regenwaldes

Wien (OTS) - "Nach den Ozeanen sind die Wälder die wichtigsten Einflussgrößen des globalen Klimas. Wald wirkt ausgleichend auf Klima und Wasserhaushalt", erinnert Team Stronach Umweltsprecherin Ulla Weigerstorfer anlässlich des morgigen Tag des Waldes. Doch während über 47 Prozent der Fläche Österreichs bewaldet ist - Tendenz steigend - werde der Regenwald gnadenlos abgeholzt, was letztendlich auch das Klima beeinflussen werde, warnt Weigerstorfer.

Besonders die Palmölindustrie sei dafür verantwortlich, dass pro Sekunde weltweit mehr als 2000 m2 Regenwald zerstört werden, um das meist verwendete und billigste Pflanzenöl weltweit zu erzeugen, "das zudem wegen des hohen Anteils an gesättigten Fettsäuren in verarbeiteter Form der Gesundheit nicht förderlich ist", so Weigerstorfer.

"Wald bietet sich als natürlicher Rohstoff zur energetischen und stofflichen Nutzung an", erklärt die Team Stronach Umweltsprecherin. Dies funktioniere aber nur dann, "wenn die Wälder auch wieder aufgeforstet werden, statt sie nachhaltig zu zerstören, wie das leider noch immer passiert. Hier ist ein Umdenken auch auf internationaler politischer Ebene nötig", mahnt Weigerstorfer.

Rückfragen & Kontakt:

Team Stronach Parlamentsklub/Presse
Tel.: ++43 1 401 10/8080
parlamentsklub@teamstronach.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TSK0001