Krismer: Unverständnis, warum ÖVP und SPÖ Landesrätin Kaufmann-Bruckberger decken

Auch die Machenschaften des ÖGB sind in dieser Causa zu hinterfragen

St. Pölten (OTS) - Auf völliges Unverständnis bei Klubobfrau Krismer stößt das gestrige Abstimmungsverhalten der ÖVP und SPÖ in der gestrigen Landtagssitzung, wo diese den GRÜNEN Misstrauensantrag gegen Landesrätin Kaufmann-Bruckberger (Team Niederösterreich) ablehnten: "Damit decken ÖVP und SPÖ eine geständige Geldbotenträgerin von Jörg Haider! Für die GRÜNEN ist dieses Verhalten nur mehr so zu deuten, dass ja FPK, SPÖ und ÖVP in der Kärntner Landesregierung damals einstimmig für den Seenkauf waren. Vor allem die Machenschaften rund um die ÖGB nahe Immobilenmaklerfirma Aucon und deren Leistungen sind zu hinterfragen und wer hatte außer Landesrätin Kaufmann-Bruckberger noch den Geldkoffer in der Hand?", fragt sich Krismer.
Die GRÜNEN wollen weiterhin, dass Kaufmann-Bruckberger zurücktritt und ÖVP und SPÖ Blau-Gelb treu bleiben, ohne auf kärntnerische Politikfreunde und ÖGB Rücksicht zu nehmen.

Rückfragen & Kontakt:

Michael Pinnow
Stv. Pressesprecher
Grüner Landtagsklub Niederösterreich
Neue Herrengasse 1, Haus 1
3109 St. Pölten
Telefon: +43 (0)2742/9005 16702
Mobil: 0676/944 72 69
Fax: + 43 (0)2742/9005 16710
Email: michael.pinnow@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GRN0001