VP-Hauer-Pawlik ad Stuwerviertel: Problem der illegalen Prostitution noch immer ungelöst

Stadt Wien und Bezirksvorstehung weiter untätig - ÖVP Leopoldstadt kündigt weitere Initiativen an

Wien (OTS) - Während das Stuwerviertel immer mehr zu einem "hippen" Grätzl in der Leopoldstadt wird - gute Anbindung durch öffentliche Verkehrsmittel, unmittelbare Nachbarschaft zur Wirtschafts- und Sigmund-Freud-Uni, neue Wohnviertel in unmittelbarer Nachbarschaft -ist das Problem der nach wie vor existenten, illegalen Prostitution im Viertel noch immer nicht restlos gelöst.

"Nachdem es für einige Zeit aufgrund verstärkter Polizeipräsenz gelungen ist, den Straßenstrich zu vertreiben, ist dieser wieder zurückgekehrt - v. a. im Bereich Wohlmutstraße/Obermüllnerstraße und in der Stuwerstraße", so VP-Bezirksrat Peter Hauer-Pawlik.

"Die Gründe dafür liegen auf der Hand: in diesen Straßen sind nach wie vor einschlägige Rotlichtlokale situiert, die als magische Anziehungspunkte wirken. Offenbar sind die zuständigen Behörden der Stadt Wien und die Bezirksvorstehung der Leopoldstadt nicht willens oder fähig, diesen Missstand zu beenden", so Bezirksrat Hauer-Pawlik weiter.

"In der kommenden Sitzung der Bezirksvertretung Leopoldstadt am 24. März wird daher die ÖVP-Fraktion zu dieser Problematik Anfragen und Anträge stellen", kündigt Hauer-Pawlik abschließend an.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien
Tel.: (+43-1) 4000 /81 913
mailto: presse.klub@oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0003