"Wirkungswechsel" in Wiener Neustadt eröffnet

Interaktive Wissenschaftsausstellung des ScienceCenter-Netzwerks im Stadtmuseum

Wien (OTS) - Am Abend des 19. 3. 2015 eröffnete "Wirkungswechsel", die interaktive Wissenschaftsausstellung des ScienceCenter-Netzwerks, im Stadtmuseum Wiener Neustadt. Hier können die BesucherInnen 19 Ausstellungsstationen tatsächlich berühren und dadurch begreifen, wie Wechselwirkungen zu unserem Alltag gehören und in den Wissenschaften und der Technik als Phänomenen erforscht werden. Von 20. März bis 5. Juli 2015 wird bei "Wirkungswechsel" Wissenschaft dreidimensional und spannend - und das zu Schwerpunkten wie Allergien, Spieltheorie, Quantenphysik, Rückkopplung in Technik und Kunst, Medizin und der Rolle von Spiegelneuronen beim Lernen. Weitere Informationen unter www.wirkungswechsel.at

"Bei dieser Ausstellung steht das persönliche Entdecken an den Ausstellungsstationen im Vordergrund und Vorwissen ist nicht nötig", betonte Margit Fischer, Vorstandsvorsitzende des Vereins ScienceCenter-Netzwerk, in ihrem Eröffnungsstatement und lädt alle ein, "sich von den Inhalten verführen zu lassen". "Es ist gerade für Wiener Neustadt als Technologiestandort sehr bedeutend, dass mit Projekten wie diesem die Begeisterung für Wissenschaft und Technik geweckt wird. Der spielerische, interaktive Zugang für alle Altersgruppen fördert schon bei Kindern das Interesse an einer technischen Ausbildung und baut auch bei Erwachsenen Hemmschwellen vor der Beschäftigung mit scheinbar Kompliziertem ab", hob Vizebürgermeister Christian Stocker, hervor, der Wiener Neustadt gemeinsam mit Kulturstadtrat Franz Piribauer bei der Eröffnung vertrat.

"Das Stadtmuseum Wiener Neustadt kooperiert mit kompetenten und innovativen Partnern, um BesucherInnen aller Altersgruppen ein breit gefächertes und qualitativ hochwertiges Angebot für Museumsbesuche zu machen. Die interaktive Wissenschaftsausstellung "Wirkungswechsel" des ScienceCenter-Netzwerks weckt in BesucherInnen jeden Alters die Lust am Erforschen. Wir freuen uns auf neugierige und wissbegierige Besucher", so Eveline Klein, Leiterin des Stadtmuseums, das bereits "Grenzgenial", die beliebte Vorgängerausstellung des Netzwerks, zeigte.

Barbara Streicher, Geschäftsführerin des Vereins ScienceCenter-Netzwerk, gab im Rahmen der Eröffnung Einblicke in die inhaltliche Konzeption der Wanderausstellung: "Wechselwirkungen nehmen wir unterschiedlich wahr. Manchmal sind sie uns nicht bewusst, wie bei der Gravitation. Sie können stören - wenn wir an Rückkopplungen bei Mikrofonen denken, oder verzögert wirken - etwa bei Allergien. Ein Beispiel für einen Wirkungswechsel ist, wenn eine Wirt-Parasiten-Beziehung kippt."

Die Ausstellung ist für BesucherInnen ab 8 Jahren geeignet. Workshops werden für Schulklassen und Gruppen ab 10 Personen angeboten. Im Rahmen des NÖ- Museumswochenendes am 16. und 17. Mai 2015, ist der Besuch der Ausstellung "Wirkungswechsel" für NutzerInnen des NÖ-Familienpasses ist an diesen Tagen gratis.

Die Ausstellungsstationen entwickelten: Experimentierwerkstatt Wien, Fachhochschule St. Pölten / IC/M/T-Institut für Creative/ Media/ Technologies, Hansjörg Mikesch - szenenbild.at, Jeanette Müller -www.trustroom.com, Haus der Mathematik, HEPHY - Institut für Hochenergiephysik, Lerngemeinschaft Friedrichsplatz, Naturhistorisches Museum Wien, Open Science, TiRoLab, Universität Wien - Fakultät für Physik, Welios Science Center Wels.

Das ScienceCenter-Netzwerk ist mit seinen über 150 PartnerInnen österreichweit in der Vermittlung von Wissenschaften und Technik aktiv.

"Wirkungswechsel" wird unterstützt durch:

Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft | Bundesministerium für Gesundheit | Land Kärnten | SAMSUNG-Technology Partner

Die laufende Arbeit des Vereins ScienceCenter-Netzwerk wird ermöglicht durch:

Stadt Wien | BMVIT | BMBF | BMWFW | Land Steiermark | AK Österreich | WKO Österreich | Industriellenvereinigung | Wiener Städtische Versicherungsverein | Erste Bank | AVL | voestalpine | OMV | Juwelier Wagner

Das Stadtmuseum Wiener Neustadt dankt seinen UnterstützerInnen:
Lions-Wiener Neustadt, Rotary-Wiener Neustadt, Niederösterreich-Kultur

Rückfragen & Kontakt:

VEREIN SCIENCE-CENTER-NETZWERK
Mag. Petra B. Preinfalk
Tel.: +43 1 710 19 81-16, Mobil: +43 664 240 79 46
preinfalk@science-center-net.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SCN0001