Gruber: Von der Steuerreform profitieren alle

Wenn den Menschen mehr in der Börse bleibt, gewinnt auch die Wirtschaft

St. Pölten (OTS/SPI) - Einen Schlagabtausch im NÖ-Landtag gab es heute zum Thema künftiger Registrierkassenpflicht im Rahmen der Steuerreform: "Ich bin enttäuscht, dass gerade eine Partei, die sich doch immer die Interessen des kleinen Mannes auf die Fahnen schreibt, sich jetzt gegen Steuergerechtigkeit ausspricht und dagegen wettert, dass ArbeitnehmerInnen und UnternehmerInnen vor der Steuer gleich behandelt werden. Denn die ArbeitnehmerInnen haben schon lange eine 'Registrierkassenpflicht', ihre Steuern werden nämlich automatisch eingezogen. Außerdem handelt ein absoluter Großteil der UnternehmerInnen, es sind nicht nur die Wirte betroffen, ja absolut vorbildlich", so SPNÖ-Mandatarin LAbg. Renate Gruber in Reaktion auf heutige Aussagen der FPNÖ in der Landtagsdebatte.

"Zudem lasse ich mir den Tourismus in NÖ nicht schlechtreden. Denn von einem Vergleich mit Schweizer Preisen sind wir meilenweit entfernt", hielt SPNÖ-Tourismussprecherin LAbg. Gruber zur Debatte um die Mehrwertsteuer im Tourismus fest. "Der springende Punkt aber ist, dass von der Steuerreform alle Menschen profitieren werden. Denn die Milliarden, die die ArbeitnehmerInnen in Zukunft mehr in ihren Börsen haben werden, werden ja in Form von direktem Konsum auch der Wirtschaft - und das in allen Sparten - zugeführt", so LAbg. Gruber abschließend.

(Schluss) kr

Rückfragen & Kontakt:

SPNÖ-Landtagsklub
Mag.a Rita Klement
Pressereferentin
Tel.: 02742 9005 DW 12560, Mobil: 0676/7007309
rita.klement@noel.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN0003