Landtagspräsident Kopietz empfängt Landtagspräsident der serbischen Stadt Jagodina

Wien (OTS) - Der Landtagspräsident von Jagodina, Dragan Markovic, ist regelmäßig Gast in Wien. Er ist sehr daran interessiert, die wirtschaftlichen und kulturellen Beziehungen zwischen Jagodina und Wien auszubauen. Bei seinem aktuellen Besuch begleitete Markovic eine Delegation aus 350 Landwirten, die während seines Arbeitsbesuches im Wiener Rathaus landwirtschaftliche Betriebe besuchten. In den letzten Jahren war Markovic immer wieder in Wien, mit politischen Delegationen oder mit größeren Studentengruppen.

Der Wiener Landtagspräsident Prof. Harry Kopietz erläuterte die Rolle der Landwirtschaft in einer Großstadt wie Wien, vor allem im Hinblick auf Gemüse- und Weinanbau, aber auch die Rolle jener WienerInnen, die ihre Wurzeln in Serbien haben. Er beschrieb einige aktuelle politische Maßnahmen, die in Wien große Erfolge feiern konnten, wie beispielsweise der Gratis-Kindergarten.

Österreich ist nach offizieller Statistik der serbischen Nationalbank mit ca. 2,9 Mrd. Euro Investitionssumme größter ausländischer Investor in Serbien. Der Landtagspräsident von Jagodina ist sehr an einer Intensivierung der Beziehungen zu Wien interessiert, er unterbreitete der Stadt einige interessante Angebote.

Pressebilder unter www.wien.gv.at/pressebilder
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Büro des Ersten Präsidenten des Wiener Landtages
Thomas Kluger
Mediensprecher
Tel.: +43 1 4000 81134
thomas.kluger@wien.gv.at
www.wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0016