Gudenus: Untersuchungskommission ist die einzige Chance, das Wiener Finanzdebakel zu klären

FPÖ erinnert Gemeinderäte an ihre Pflicht

Wien (OTS/fpd) - "Es ist betrüblich, dass sich abgesehen von den 28 FPÖ-Gemeinderäten keine weiteren zwei von ÖVP oder Grünen finden lassen, die bereit sind, Klarheit in die Wiener Stadtfinanzen zu bringen und unseren Antrag auf die Einsetzung einer Untersuchungskommission zu unterzeichnen", sagt der freiheitliche Klubobmann im Wiener Rathaus, Mag. Johann Gudenus.

Er betont einmal mehr, dass die Mandatare vom Volk als Souverän gewählt sind und in dessen Interesse zu handeln haben. "Die FPÖ wird weiterhin alles daran setzen, Klarheit in die Stadtfinanzen zu bringen. Wir wollen wissen, wie der exorbitante Schuldenberg zustande gekommen, was beim Media Quarter Marx im Dunklen geblieben und wieviel Steuergeld tatsächlich durch die Spekulationen mit Schweizer-Franken-Krediten versandet ist", so Gudenus abschließend. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ-Wien, Pressestelle
Tel.: 01/4000 81 787

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0002