ORF III präsentiert Höhepunkte in Rot-Weiß-Rot

Programmpräsentation mit singenden Stargästen

Wien (OTS) - Brückenbau zwischen Vergangenheit und Gegenwart: Vom Ende des Zweiten Weltkriegs und der Gründung der Zweiten Republik vor 70 Jahren bis hin zur Unterzeichnung des Österreichischen Staatsvertrags vor 60 Jahren trifft im großen Jubiläumsjahr 2015 in ORF III Kultur und Information verstärkt Zeitgeschichte auf Zeitgeist. Dies wurde auf der großen und überaus prominent besetzten Programmpräsentation deutlich, zu der ORF III Kultur und Information und ORF-Enterprise am Mittwoch, dem 18. März, ins Wiener Odeon Theater geladen hatten.

Zusammengestellt und produziert von einem leidenschaftlichen Team, ist das hochkarätige Programmbouquet von ORF III heuer besonders stark in den Farben Rot-Weiß-Rot gehalten, wie ORF-Generaldirektor Dr. Alexander Wrabetz, der Kaufmännische Direktor des ORF Mag. Richard Grasl, die ORF-III-Geschäftsführer Peter Schöber und Mag. Eva Schindlauer und ORF-Enterprise-Geschäftsführer Oliver Böhm zwischen musikalischen Auftritten von Birgit Denk, Werner Mai, Ryan Speedo Green und Opern-Superstar Juan Diego Flórez, der gleich zwei Arien zum Besten gab, festhielten. Top-Dokumentationen, anregende Gesprächsformate, hochkarätige Bühnenproduktionen, anspruchsvolle Filme und vieles mehr sind dem ORF-III-Publikum auch im Programmjahr 2015 garantiert.

Davon überzeugten sich Gäste wie Robert Dornhelm, Mavie Hörbiger, Lotte Tobisch, Johanna Rachinger, Harald Serafin, die Vorsitzende des ORF-Publikumsrats Dr. Ilse Brandner-Radinger, der Technische Direktor des ORF Ing. Michael Götzhaber, ORF-Landesdirektor Roland Brunhofer, Ex-ORF-Generalintendant Gerhard Weis, Publikumsrat Beppo Mauhart, Flimmit-Geschäftsführer Ulrich Müller-Uri, RTR-Geschäftsführer Alfred Grinschgl, VÖZ-Geschäftsführer Mag. Gerald Grünberger, die Präsidentin des Bundesdenkmalamtes Dr. Barbara Neubauer, Mathematiker Prof. Rudolf Taschner, Filmproduzent Norbert Blecha, Musiker Günther Mokesch und der Präsident des Pensionistenverbands Österreich Karl Blecha. Ebenfalls mit von der Partie - die ORF-III-Moderatorinnen und -Moderatoren Ani Gülgün-Mayr, Peter Fässlacher, Barbara Rett, Heinz Sichrovsky, Barbara Stöckl, Erich Pröll, Christoph Takacs und Karl Hohenlohe.

ORF-Generaldirektor Dr. Alexander Wrabetz:
"Nur dreieinhalb Jahre nach Sendestart ist ORF III Kultur und Information heute ein integraler Bestandteil nicht nur des ORF, sondern auch der heimischen Medienlandschaft und Kulturszene. ORF III hat sich mit all seinen Programmfarben - von der Zeitgeschichte über die Information und Kultur bis zur facettenreichen österreichischen Kunst - einen fixen Platz beim Publikum erarbeitet und, auch dank der HD-Umstellung im Herbst, seine Position als in Relation zur Marktgröße meistgesehener deutschsprachiger Kulturspartensender weiter ausgebaut. Mittlerweile nutzen im Durchschnitt rund 600.000 Österreicherinnen und Österreicher täglich den öffentlich-rechtlichen Mehrwert, den ORF III bietet - mit ungebremstem Aufwärtstrend. Trotz wirtschaftlich herausfordernder Zeiten wollen wir diese Erfolgsgeschichte 2015 fortsetzen und den Zuseherinnen und Zusehern in ORF III die Essenz daraus bieten, was sie von der ORF-Senderfamilie bereits gewohnt sind: Qualität, Vielfalt und Unverwechselbarkeit. Dabei steht auch das Programmjahr von ORF III ganz im Zeichen der großen Republiksjubiläen 70 Jahre Ende Zweiter Weltkrieg und Gründung der Zweiten Republik sowie 60 Jahre Staatsvertrag."

Mag. Richard Grasl, Kaufmännischer Direktor des ORF:
"ORF III Kultur und Information ist eine Premiummarke, auf die wir stolz sind. Seit 2011 haben wir das Budget um teils zweistellige Prozentsätze erhöht und planen das auch für die Zukunft so. Die Investition macht sich durch das vielfältige und attraktive Programm und die laufend steigenden Seherzahlen bezahlt"

ORF-III-Geschäftsführer Peter Schöber und Eva Schindlauer:
"In den vergangen 36 Monaten ist es unserem jungen und engagierten Team gelungen, den Sender vor allem über unsere - mittlerweile etablierten - Eigenformate beim Publikum erfolgreich zu verankern. Diese mehr als zwanzig Produktionen bieten einerseits den Kunst- und Kulturschaffenden unseres Landes eine fixe Heimstätte und Präsentationsfläche für ihr Wirken und sind andererseits mediale Fixpunkte für ein an Kunst, Kultur, Wissenschaft und Politik interessiertes Publikum geworden.
Im Jubiläumsjahr 2015 steht das ORF-III-Programm ganz im Zeichen von Rot-Weiß-Rot. Umfangreiche Schwerpunkte mit hochwertigen ORF-III-Dokumentationen, Live-Übertragungen und Diskussionen spannen einen Bilderbogen über 70 Jahre Zweite Republik und 60 Jahre Staatsvertrag.
Ergänzend zum umfassenden Jubiläumsprogramm werden wir auch 2015 unsere Eigenformate konsequent weiter pflegen und ausbauen."

Oliver Böhm, ORF-Enterprise-Geschäftsführer:
"ORF III Kultur und Information ist der Schauplatz für kulturelle Highlights und vielfältige Themenschwerpunkte und damit das ideale Umfeld für effiziente Kampagnen und attraktive Sonderwerbeformen. Der erfolgreichste Kulturspartensender im deutschen Sprachraum begeistert jedes Jahr mehr kulturaffine Kunden, die im hochqualitativen redaktionellen Umfeld den passenden Rahmen für ihre Werbebotschaft und ihre anspruchsvollen Produkte finden. Das steigende Interesse der Seherinnen und Seher zeigt sich auch in der steigenden Nachfrage nach werblicher Präsenz bei der ORF-Enterprise. ORF III Kultur und Information ist ein qualitatives Aushängeschild und ein Türöffner für neue Kundengruppen, die von der Strahlkraft des Mediums Fernsehen profitieren."

Hochkarätig, vielfältig, unverwechselbar - Ein erster Überblick

Auch 2015 setzt das ORF-III-Team sein Motto "Eine Marke - ein Team -ein Sender" eindrucksvoll um. Ein Ausblick auf die Schwerpunkte und Highlights der nächsten Wochen und Monate zeigt die dem Publikum vertraute Qualität, Vielfalt und Unverwechselbarkeit. Dabei ist ORF III klassisch-traditionell und innovativ-jung wie immer.

Im Vordergrund stehen 2015 auch im Kulturspartensender des ORF die großen Jubiläen und Anlässe der Republik: Die Befreiung des KZ Mauthausen am 5. Mai, die Kapitulation des NS-Regimes und das Ende des Zweiten Weltkriegs in Europa am 8. Mai, die Ausrufung der Zweiten Republik am 27. April und die Unterzeichnung des Staatsvertrages am 15. Mai. Gemeinsam mit ORF 2 überträgt ORF III live die wichtigsten offiziellen Gedenk- und Festakte der Republik, darüber hinaus steht ausschließlich in ORF III erstmals die Live-Übertragung des "Fests der Freude" vom symbolträchtigen Heldenplatz am 8. Mai, bestehend aus Festakt und Konzert der Wiener Symphoniker, eingebettet in einen umfassenden Thementag, auf dem Programm.

Weiters präsentiert ORF III eine ganze Reihe spannender Dokumentationen und Zeitzeugnisse, darunter u. a. die Neuproduktionen "Robert Dornhelm - Mein Österreich", "Josef Ritter von Gadolla - Der Retter von Gotha", "Hans Sima - Ein Politikerleben in turbulenter Zeit", "Die Helden von Stein", "Der Wiener Stephansdom - die Wiedergeburt eines Wahrzeichens", Hugo Portischs technisch adaptierter Vierteiler "Die Zweite Republik - Eine unglaubliche Geschichte" und die dritte und finale Staffel der Neuauflage seiner Zeitgeschichtereihe "Österreich II".
Hugo Portisch prägt auch weitere ORF-III-Sendungen zu den Republiksjubiläen: In "zeit.geschichte im Gespräch" beleuchtet ORF-Generaldirektor Dr. Alexander Wrabetz mit Persönlichkeiten wie Portisch, Erich Lessing, Otto Schenk und Lotte Tobisch die prägenden Gründerjahre der Zweiten Republik. Darüber hinaus: "Die Gründung der Zweiten Republik - Hugo Portisch und Heinz Fischer diskutieren". Außerdem bietet ORF III ein "60 Minuten.Politik Spezial" mit dem Staatsoberhaupt, weiters ein "Kultur Heute Spezial aus der Hofburg", das den Bundespräsidenten einen Tag lang mit der Kamera begleitet. Neben dem umfangreichen nonfiktionalen Angebot präsentiert ORF III den Schwerpunkt "70 Jahre Film in Rot-Weiß-Rot" mit mehr als 30 Spielfilmproduktionen, die Österreich nachhaltig geprägt haben, ebenso wie einen Thementag "Österreich im Film" - begleitet von André Heller.

Zu den weiteren Programmhöhepunkten von ORF III zählen 2015 zahlreiche Kulturübertragungen wie beispielsweise das "Wiener Osterkonzert 2015 aus dem Stephansdom", aus der Staatsoper u. a. die Benefizgala "Juan Diego Flórez & Friends" und "Pop meets Opera", der Staatsopern-Event zum Eurovision Song Contest, weiters von der 30. styriarte aus Graz Nikolaus Harnoncourts "Missa solemnis", die Salzburger Festspielgespräche mit Barbara Rett, die Premieren "Turandot" von den Bregenzer Festspielen und "Tosca" aus St. Margarethen, das Sommernachtskonzert der Wiener Philharmoniker aus Schönbrunn, das heuer die Wiener Festwochen eröffnet, die Sommernachtsgala Grafenegg und vieles mehr.

Fortgesetzt werden Formate wie "Denk mit Kultur", "André Hellers Menschenkinder", "ORF-Legenden", "Berggespräche" oder "Gipfelsieg". Neu ist u. a. eine Weiterentwicklung des erfolgreichen Polittalks "Inside Brüssel": "Inside Asia" mit dem ehemaligen Brüssel- und neuen Peking-Korrespondenten Raimund Löw. Unter dem Titel "Pixel, Bytes & Film - Artist in Residence" wurde auch die ORF-III-Medienkunstschiene zu einer neuen Initiative mit dem Bundeskanzleramt ausgebaut.

Eine ganze Reihe Themenschwerpunkte, die als Sonderprogrammierungen oder im Bereich eingeführter erfolgreicher Schienen wie dem "ORF-III-Themenmontag" oder dem "zeit.geschichte"-Samstag behandelt werden, sind ebenfalls geplant: aktuell der "Sucht"-Schwerpunkt, weiters "Alternative Energie", "100 Jahre Völkermord an den Armeniern" mit Live-Diskussion, "100 Jahre Eintritt Italiens in den Ersten Weltkrieg", zu Schulbeginn ein Bildungsschwerpunkt u. v. m. Einen Fokus auf die diversen Landtags- und Gemeinderatswahlen 2015 setzt das Politikformat "60 Minuten.Politik".

Auch zahlreiche spannende Filmschwerpunkte prägen das Jahr 2015, so neben der erwähnten Reihe "70 Jahre Film in Rot-Weiß-Rot" weiters Rückblicke auf das Schaffen der Regiegrößen Billy Wilder und Woody Allen oder die "Nacht des Horrors" am "All Hallow’s Eve".

Das gesamte TV-Angebot des ORF - ORF eins, ORF 2, ORF III sowie ORF SPORT + - ist auch im HD-Standard zu empfangen. Alle Informationen zum ORF-HD-Empfang und zur Einstellung der neuen HD-Angebote finden sich auf der Website hd.ORF.at, die ORF-Service-Hotline 0800 / 090 010 gibt kostenfrei aus ganz Österreich persönliche Hilfestellung.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0010