Grüne/Johann: Durchbruch bei Natura 2000

Entschädigungsregelung bei Natura 2000 Schutzgebieten im Ausschuss beschlossen

Klagenfurt (OTS) - "Mit dem einstimmigen Beschluss im Umweltausschuss eine Entschädigungsregelung für Europaschutzgebiete im Kärntner Naturschutzgesetz zu verankern, setzen die Koalitionsparteien ein wichtiges Zeichen, notwendige Reformen in Kärnten gemeinsam angehen zu wollen", erklärt Grün-Landtagsabgeordneter Michael Johann, der Vorsitzende des Umwelt- und Naturschutzausschusses im Kärntner Landtag.

Die EU-Kommission verlangt die Ausweisung von zusätzlichen Natura 2000 Gebieten in Kärnten, wie auch bei dem jetzt durchgeführten biogeografischen Seminar deutlich wurde. Die Gespräche über die Nominierung von Natura 2000 Gebieten verliefen aber in der Vergangenheit sehr zäh, weil die Grundbesitzer Bewirtschaftungseinschränkungen befürchten, aber die gesetzliche Situation in Kärnten - anders als in anderen Bundesländern - keine Entschädigung für wirtschaftlicher Nachteile vorsah.

Der Antrag der Grünen, eine entsprechende Entschädigungsregelung im Kärntner Naturschutzgesetz zu verankern, wurde heute einstimmig im Umweltausschuss verabschiedet und soll sobald als möglich in Gesetzesform gegossen werden. Johann erwartet sich, dass der Natura 2000 Ausweisungsprozess an neuem Schwung gewinnen wird: "Die Grundbesitzer bekommen durch unseren Antrag eine Garantie, dass sie für wirtschaftliche Nachteile, die ihnen entstehen, eine angemessene Entschädigung erhalten und keine den Schutzzweck überschießenden Auflagen erteilt werden."

Landesrat Holub versicherte im heutigen Ausschuss, dass er das Einvernehmen mit den Grundeigentümern suche und diese in die verschiedenen Phasen der Ausweisung und der Erarbeitung von Managementplänen eingebunden werden. Johann erwartet sich nun auch eine entsprechende Berücksichtigung im Budget. Er wertet die Zustimmung der ÖVP, als "Schulterschluss der Koalitionsparteien, die schon Jahrzehnte dauernde Diskussion um Natura 2000 gemeinsam, zügig und konstruktiv einer Lösung zuführen zu wollen."

Rückfragen & Kontakt:

Die Grünen im Kärntner Landtag
0463/577 57 152
erika.roblek@gruene.at
http://kaernten.gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GRK0001