ARBÖ: Ärzte Demo könnte am kommenden Montag für Stauungen sorgen

Wien (OTS) - Die Ringstraße sah heuer schon viele Demonstrationen. Am Montag den 23.03.2015, gibt es wieder einen Termin. Der Grund dieser Demo ist nachvollziehbar. Die Wiener Ärzte möchten so für bessere Arbeitsbedingungen sorgen.

Für Wiens Autofahrer heisst das einmal mehr: ausweichen oder stehen bleiben. Ab 16:00 Uhr geht's von der Medizinischen Uni in der Spitalgasse über das Schottentor zum Ring, und auf der Ringstraße bis zum Maria Theresien Platz.

Die Wiener Polizei kennt das Prozedere mittlerweile sehr gut. Beamte werden wieder vor Ort für die Verkehrssicherheit sorgen. Kurzfristige Sperren für den Durchzugsverkehr sind an der Tagesordnung. Verzögerungen bis zu 20min möglich.

Somit gibt es in Wien wieder einmal 3 Demonstrationen innerhalb von 4 Tagen (20.3. "Newroz-Demo", 21.3. Demo gegen Besetzung christlicher Regionen in Syrien u. Irak, 23.3. Ärzte Demo).

Aktuelle Verkehrsmeldungen sind - rund um die Uhr - unter www.verkehrsline.at, www.arboe.at, bzw. im ORF Teletext auf der Seite 431, sowie unter der Telefonnummer 01/89-121 DW 7 abrufbar.

Rückfragen & Kontakt:

ARBÖ Interessenvertretung, Kommunikation & Medien
Informationsdienst
Tel.: Tel.: 0043(0)1/891217
id@arboe.at
www.arboe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAR0001