SJ-Herr: Klare Abgrenzung der SPÖ Linz von den „Grauen Wölfen“ gefordert!

SJ unterstützt offenen Brief des oö. Netzwerks gegen Rassismus und Rechtsextremismus

Wien (OTS) - Die Vorsitzende der Sozialistischen Jugend Österreich, Julia Herr, unterstützt den Brief des oö. Netzwerks gegen Rassismus und Rechtsextremismus, in dem die SPÖ Linz aufgefordert wird, eine klare Abgrenzung zu den "Grauen Wölfen" zu ziehen. "Die SPÖ Linz und ihr Bürgermeister Luger dürfen kein Naheverhältnis zu einer rechtsextremen Organisation pflegen und sie nach Kräften fördern. Es ist kein Kavaliersdelikt, Kontakte zu den rechtsextremen "Grauen Wölfen" und ihrer Organisation "Avrasya" zu pflegen", so Julia Herr. Herr verweist in diesem Zusammenhang auch auf einen Bundesparteitagsbeschluss der SPÖ, welcher auf Initiative der Sozialistischen Jugend zustande gekommen ist. In diesem wird klar gefordert, dass die SPÖ und ihre Teil- und Vorfeldorganisationen jegliche Unterstützung und Zusammenarbeit mit den "Grauen Wölfen" und ihren Vorfeldorganisationen ablehnen. "Bundesparteitagsbeschlüsse gelten für die gesamte Sozialdemokratie, auch für die SPÖ Linz!", so Julia Herr abschließend!

Rückfragen & Kontakt:

Julia Herr
Vorsitzende der
Sozialistischen Jugend Österreich
0660 4169783

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SJO0001