100.000stes Schulkind besucht Gärtnerei

Wien (OTS) - Wie bunte Farben von Blumen und Gemüse auf uns wirken, wie Blumen und Kräuter duften und sich anfühlen, das erfahren Kinder der 1.-4. Schulstufe im Rahmen der Aktion "Schule in der Gärtnerei" vom 23.-27.März 2015 in den österreichischen Gärtnereien.

"Schule in der Gärtnerei" ist eine Initiative der österreichischen Gärtner und Baumschulen, die nun das fünfte Jahr in Folge angeboten wird. Beim Start der Aktion 2011 folgten 17.000 Schulkinder der Einladung von Gärtnerinnen und Gärtnern. Diese Anzahl steigerte sich in den letzten Jahren auf 25.000 Kinder in dieser einen Aktionswoche. Damit wird die 100.000er Marke dieses Jahr überschritten. Das entspricht ca. 30% aller Grundschulkinder in ganz Österreich, die schon einmal eine Gärtnerei besucht haben.

Kunterbunter Schulgarten

Unter diesem Motto werden die SchülerInnen in der Aktionswoche Gärtnereien von Innen erleben. Die Kinder erhalten bei einem Rundgang durch die Gärtnereien Antworten auf ihre Fragen rund um das Gärtnerleben. Im Anschluss wird bei einem gärtnerischen Experiment getopft, gesät und gezogen. Hintergrundinformationen, Rätsel und Malbilder finden die Kinder im kostenlosen Rätselheft und LehrerInnen können sich im Lehrbehelf informieren.

Die Erkenntnisse der Vorjahre umsetzen

"Die Rückmeldungen aus den Gärtnereien, von Lehrern, Eltern und Kindern haben uns gezeigt, wie wichtig es für die Branche ist, sich der Jugend zu öffnen. Fast 300 Gärtnereien und Baumschulen laden Schulklassen zu sich ein und alle Beteiligten profitieren von diesen Besuchen", erklärt Ök.-Rat Albert Trinkl, Obmann des Blumenmarketing Austria.

Rückfragen & Kontakt:

Blumenmarketing Austria
DI Karin Weigel
Tel: 01/53441-8559, E-Mail: k.weigel@lk-oe.at
www.schuleindergaertnerei.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0005