Der Osterhase bringt Geschenke – verschenkt werden möchte er aber nicht

Pfotenhilfe startet Osterkampagne

Wien (OTS) - Rechtzeitig vor Ostern startet die Pfotenhilfe ihre jährliche Informationskampagne zum Thema tierfreundliche Ostern. Originell berät der Verein wie der Mensch auch dem Osterhasen eine Freude machen kann. Der wichtigste Appell der Organisation ist, Tiere nicht zu verschenken.

"Weder Kaninchen noch Küken oder andere Tiere haben etwas im Osternest verloren", erklärt Sascha Sautner, Sprecher der Pfotenhilfe. Möchte man ein Tier bei sich aufnehmen, dann sollte immer die ganze Familie in diese wichtige Entscheidung involviert werden. "Bedauerlicherweise ist es immer noch üblich Tiere, also Lebewesen, zu verschenken. Das bekommen Tierauffangstationen wie die Pfotenhilfe immer wieder schmerzlich zu spüren. Mangels Zeit und Interesse landen Tiere, die verschenkt wurden, regelmäßig schon nach kurzer Zeit in Tierheimen oder werden einfach entsorgt, also ausgesetzt", so Sautner.

Tierfreunde können den Oster-Flyer der Pfotenhilfe (im Anhang) gerne in größerer Stückzahl kostenlos anfordern, um diesen im Freundes- und Bekanntenkreis zu verteilen beziehungsweise in Geschäften etc. aufzulegen.

Sind Sie noch auf der Suche nach dem passenden Geschenk, dann machen Sie diese Ostern doch einen Menschen und ein Tier glücklich und verschenken Sie eine Tierpatenschaft der PFOTENHILFE. Informationen dazu finden Sie unter http://pfotenhilfe-patenschaft.org oder unter der Hotline des Vereins unter 01/89 22 377.

Rückfragen & Kontakt:

Sascha Sautner,
0664-848 55 61,
sascha.sautner@pfotenhilfe.org

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PFH0001