Österreichischer Klimaschutzpreis Junior 2015

Einreichungen bis 22. Mai auf www.klimaschutzpreis.at

Wien (OTS) - Der ORF und das Umweltministerium schreiben zum vierten Mal den "Österreichischen Klimaschutzpreis Junior" aus. Kinder und Jugendliche zwischen acht und 14 Jahren werden eingeladen, ihre Klimaschutzprojekte bis 22. Mai 2015 auf www.klimaschutzpreis.at einzureichen.

Mitmachen können Schülerinnen und Schüler, Klassen, Schulen, Jugendgruppen sowie Mitglieder von Vereinen und öffentlichen Institutionen mit Sitz in Österreich. Die vier herausragendsten Projekte werden von einer Fachjury ausgewählt und in der ORF-Servicesendung "heute konkret" im Juni dem Publikum zur Abstimmung vorgestellt. Zu gewinnen gibt es eine Siegesfeier zum Schulschluss und einen Geldpreis in der Höhe von EUR 3.000,-, bereitgestellt von "Zurück zum Ursprung", der Bio-Marke der Hofer KG. Zudem erhalten die Gewinner das Recht, die Bezeichnung "Österreichischer Klimaschutzpreis Junior - Sieger 2015" zu führen.

Prominente Unterstützung bekommt der Österreichische Klimaschutzpreis Junior in diesem Jahr von der 24-jährigen Chartsstürmerin Virginia Ernst. Die ehemalige Profi-Eishockeyspielerin erobert mit ihren Songs "Soldier" und "Rockin’"die heimische Musikwelt und wird im September ihr erstes Album herausbringen. Dabei ist die junge Künstlerin auch sozial sehr engagiert. Erst im vergangenen Dezember gab sie ein Charity-Konzert, um Spenden für den Kampf gegen Kinderarmut und Hunger zu sammeln.

Prominente Mitglieder der Jury sind auch heuer wieder "Soko Donau"-Darstellerin Lilian Klebow und "okidoki"-Moderator Robert Steiner. Aber auch die junge Generation ist in diesem Jahr in der Jury vertreten: mit der 16-jährigen Larissa Freyler, Mitglied des umweltengagierten Teams der "Schimmelpilze", selbst 2012 einer der vier Nominierten des Österreichischen Klimaschutzpreises Junior. Weitere Mitglieder sind Martina Schuster, Energieexpertin aus dem Umweltministerium, Samira Bouslana, Geschäftsführerin des Forums Umweltbildung sowie Ernst Schwarz, ORF-Redakteur.

Medial getragen wird der Österreichische Klimaschutzpreis Junior unter anderem vom ORF-Servicemagazin "heute konkret" und vom ORF-Kinderprogramm "okidoki". "heute konkret" stellt vom 15. bis 18. Juni die vier nominierten Projekte des Österreichischen Klimaschutzpreises Junior vor. Am 19. Juni zeigt das Servicemagazin eine Zusammenfassung und lädt das Publikum zur Abstimmung ein.

ORF-Generaldirektor Dr. Alexander Wrabetz: "Zahlreiche eingereichte Projekte für den Österreichischen Klimaschutzpreis Junior in den vergangenen drei Jahren haben gezeigt, wie engagiert sich Kinder und Jugendliche für die Themen Umwelt- und Klimaschutz in Österreich einsetzen. Auch in diesem Jahr rechnen wir wieder mit zahlreichen kreativen und innovativen Ideen. Die Programme des ORF bieten die mediale Plattform, um das Engagement der Kinder und Jugendlichen in der Öffentlichkeit sichtbar zu machen und möglichst viele Menschen zu motivieren, sich daran ein Beispiel zu nehmen."

Umweltminister DI Andrä Rupprechter: "Der Österreichische Klimaschutzpreis Junior bietet jungen kreativen Köpfen eine ideale Bühne für vorbildliche und innovative Klimaschutz-Projekte. Wir Erwachsene können vom Engagement und Ideenreichtum der Kinder und Jugendlichen sehr viel lernen. Alle bisher nominierten Projekte führen uns vor Augen, wie wir auch in Zukunft Herausforderungen meistern können."

"Zurück zum Ursprung"-Erfinder Werner Lampert: "Kinder lieben die Natur und alles, was sie hervorbringt. Kinder sind die Erwachsenen von morgen und sie sind es auch, die schon bald für ihre Umwelt verantwortlich sind. Deshalb ist es wichtig, unsere Kinder so früh als möglich auf die unbedingte Notwendigkeit zum respektvollen Umgang mit der Natur aufmerksam zu machen und ihre Ideen und Beiträge zum Schutz der Umwelt der Öffentlichkeit zu präsentieren. ‚Zurück zum Ursprung‘ ist es ein großes Anliegen, den Einfallsreichtum und das Engagement der Kinder zu würdigen, und unterstützt deshalb auch dieses Jahr wieder den Österreichischen Klimaschutzpreis Junior."

Der Österreichische Klimaschutzpreis Junior wurde von Umweltministerium und ORF im Jahr 2012 anlässlich des fünfjährigen Jubiläums des Österreichischen Klimaschutzpreises ins Leben gerufen. Im vergangenen Jahr wurde das Projekt "Klimaschutz geht uns alle an" der 3. Klassen der Neuen Mittelschule Mooskirchen (Stmk.) durch die TV-Telefonabstimmung, Internetabstimmung und die Bewertung der Jury zum "Klimaschutzpreisträger Junior 2014" bestimmt.

Die Ausschreibung für den Österreichischen Klimaschutzpreis für Unternehmen, Organisationen, Vereine, öffentliche Einrichtungen und Privatpersonen erfolgt Anfang Juni 2015.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0003