„Weltjournal“ und „WELTjournal +“: „Arktis – Russlands Wettlauf um Öl“ und „Putins Volk – Reise durch Russland“

Am 18. März ab 22.30 Uhr in ORF 2

Wien (OTS) - Mit der Klimaerwärmung ist um die Arktis ein erbittertes politisches und wirtschaftliches Tauziehen entstanden. Das in HD produzierte ORF-Auslandsmagazin "Weltjournal" - präsentiert von Cornelia Vospernik - zeigt dazu am Mittwoch, dem 18. März 2015, um 22.30 Uhr in ORF 2 die Reportage "Arktis - Russlands Wettlauf um Öl". Um 23.05 Uhr folgt die Dokumentation "Putins Volk - Reise durch Russland".

Weltjournal: "Arktis - Russlands Wettlauf um Öl"

Die Eisschmelze macht immense Rohstofflager und Bodenschätze erstmals zugänglich. Energieriesen wie Russland, die USA, Kanada, Norwegen, aber auch Dänemark liefern sich einen Wettlauf um die Ausbeutungsrechte für die Erdöl- und Gasvorkommen. Schon 2007 haben russische Forscher ihre Nationalflagge in 4.200 Metern Tiefe auf dem Meeresboden verankert, um Russlands Anspruch auf die Arktis zu unterstreichen. Mit solchen zusätzlichen Reserven könnte Russland zur Nummer eins in der Erdölproduktion werden und den Markt langfristig dominieren. Kleine, schwimmende Atomkraftwerke sind bereits in Entwicklung, um den erwarteten Energiebedarf im Eismeer abzudecken. Doch der Kampf um die Profite in der Arktis bedroht eines der letzten noch unberührten Gebiete der Welt. Ein GAU wie in Tschernobyl oder eine Ölpest sind auch im hohen Norden nicht auszuschließen.

WELTjournal +: "Putins Volk - Reise durch Russland"

Der Ölpreis fällt, der Rubel verliert an Wert und die russische Wirtschaft gerät immer weiter in Schwierigkeiten. Die jüngsten Wirtschaftssanktionen des Westens treffen Russland hart. Doch Russlands Präsident Wladimir Putin ist in seinem Land beliebter denn je. Vor allem junge Russen und Russinnen entdecken einen neuen Patriotismus und stehen fest hinter ihrem Präsidenten. "Putin ist der Richtige für Russland", ist der Satz, der sich wie ein roter Faden durch die "WELTjournal +"-Reportage zieht. Diese Reise durch Russland zeigt, wie die politische Stimmung gegenüber Europa und Amerika zusehend reservierter wird. Je weiter nach Osten man kommt, desto weniger interessieren sich die Menschen für den Westen und seine Politik. Alle schauen nach Asien: China und Korea sind Russlands große Wirtschaftspartner - die Hafenstadt Wladiwostok am Pazifik boomt. Große Fabriken, moderne Hochhäuser und eine neue Oper werden gebaut. "Unsere neue Außenpolitik findet hier statt", sagt Schlepperkapitän Viktor Schtanenkow, und er scheint für ganz Russland zu sprechen.

Beide Sendungen sind nach der TV-Ausstrahlung sieben Tage auf der Video-Plattform ORF-TVthek (http://TVthek.ORF.at) als Video-on-Demand abrufbar.

Das gesamte TV-Angebot des ORF - ORF eins, ORF 2, ORF III sowie ORF SPORT + - ist auch im HD-Standard zu empfangen. Alle Informationen zum ORF-HD-Empfang und zur Einstellung der neuen HD-Angebote finden sich auf der Website hd.ORF.at, die ORF-Service-Hotline 0800 / 090 010 gibt kostenfrei aus ganz Österreich persönliche Hilfestellung.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0001