VP-Trittner ad SPÖ Ottakring: Bleiben Sie ehrlich und bei den Fakten

SPÖ und Grüne stellen Bürger erneut vor vollendete Tatsachen

Wien (OTS) - Mit Verwunderung kommentiert der Bezirksparteiobmann der ÖVP Ottakring, Mag. Stefan Trittner, eine heutige Aussendung der SPÖ Ottakring, in der diese die Fakten betreffend Busspur Koppstraße besonders kreativ interpretiert: "Bleiben Sie bei den Fakten, Frau Klubvorsitzende Haase, auch wenn heuer Wahljahr ist. Ihre Fraktion hat in der Vergangenheit gegen jeden einzelnen Vorschlag für mehr Bürgerbeteiligung gestimmt und jede diesbezügliche Initiative abgelehnt, obwohl Sie öffentlich anderes behaupten. Offenbar haben Sie nun übersehen, dass Ihre eigene Fraktion auch bezüglich Busspur in der Koppstraße seit Monaten einen Zick-Zack-Kurs fährt. Glaubhaft werden Ihre Aussagen erst dann, wenn sie diese endlich durch Ihr Abstimmungsverhalten untermauern und dem nächsten ÖVP-Antrag auch zustimmen".

Der Hintergrund: Die ÖVP hat in der Bezirksvertretung Ottakring bereits im letzten Jahr mehrere Initiativen zur Bürgerbeteiligung beim Umbau der Koppstraße gesetzt, alle wurden jedoch von SPÖ und Grünen abgelehnt. Aus diesem Grund nahm die ÖVP die Sache selber in die Hand und befragte die Anrainer. Das Ergebnis: Die betroffenen Menschen wünschen sich den Erhalt aller Parkplätze, den Erhalt der vorhandenen Bäume und sprechen sich gegen eine eigene Busspur aus, da dies in der zweispurigen Koppstraße zu Dauerstau führen würde.

Die auf der Befragung basierenden Anträge und Resolutionen der ÖVP wurden von SPÖ und Grünen niedergestimmt, erinnert Trittner:
"Derartige Aussagen würden der SPÖ nicht passieren, wenn man sich die Protokolle der Bezirksvertretungssitzungen ansehen würde: So stimmten SPÖ und Grüne am 18.9.2014 gegen die Resolution und gegen den Antrag der ÖVP - und ließen somit für die Busspur Tür und Tor offen". Außerdem wurden den Anrainern - entgegen des Wunsches der Befragten -rund 80 Parkplätze weggenommen - für die diese ja mittels Parkpickerl teuer bezahlen müssen.

"Sprechen Sie sich endlich samt Ihrem Grünen Koalitionspartner klar gegen die Busspur aus und lassen Sie den Worten bei der nächsten Abstimmung endlich Taten folgen. Daran werden Sie nun umso deutlicher gemessen", so Trittner abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien
Tel.: (+43-1) 4000 /81 913
mailto: presse.klub@oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0001