Aus dem Winterschlaf erwacht - So machen Sie Ihren Garten jetzt frühlingsfit

Hof (OTS) - Anmoderationsvorschlag:

Die Tage werden länger, es wird langsam wärmer, die Vögel zwitschern morgens wieder und die ersten Krokusse sprießen. Keine Frage also:
Der Lenz ist da. Und somit Zeit, den Garten frühlingsfit zu machen. Und da häuft sich nach dem langen Winter jede Menge Arbeit: Altes Laub muss zusammengeharkt, die Beete umgegraben und natürlich der Gartenteich gesäubert werden. Worauf es dabei ankommt, verrät Ihnen meine Kollegin Laura Franke.

Sprecherin: Um den Gartenteich aus dem Winterschlaf zu wecken, brauchen wir erstmal Gartenhandschuhe und einen Kescher. Denn als allererstes müssen Laub und Zweige von der Wasseroberfläche runter.

O-Ton 1 (Ralf Griesbach, 0:11 Min.): "In der Uferbepflanzung können wir abgestorbene Schilfreste entfernen, das Schilf zurückschneiden und für das Betreiben des Teichs nötige Bachlaufpumpen oder Filter installieren."

Sprecherin: So der Diplom-Biologe und Söll-Gartenteich-Experte Ralf Griesbach. Die jetzt meist doch eher trübe Brühe soll wieder in schönes klares Teichwasser verwandelt werden. Dafür empfiehlt der Fachmann...

O-Ton 2 (Ralf Griesbach, 0:24 Min.): "...ein 3-Schritte-System.
Wir haben hier ein schönes Teichpflegesystem. Im ersten Schritt bringen wir ein mineralisches Pulver ins Wasser ein, mit dem man die Pufferkapazität des Wassers wiederherstellt, die Karbonathärte erhöht und den PH-Wert optimiert. Somit machen wir das Wasser stabil für alle Prozes se, die das Frühjahr mit sich bringt: für die Fischvermehrung und das Wachstum der Mikroorganismen."

Sprecherin: Im zweiten Schritt geht es dann den Algen an den Kragen.

O-Ton 3 (Ralf Griesbach, 0:18 Min.): "Hier kann man einmal vorbeugend Algenmittel einbringen - oder sollte der Teich schon grün sein, dann kann man direkt die Algen oder die Algenmassenvermehrung mit Präparaten bekämpfen. Gegen grünes Wasser geht man üblicherweise mit Flüssigpräparaten vor. Sollten sich fädige anhaftende Strukturen zeigen, dann benutzt man Pulverprodukte."

Sprecherin: Und zum Schluss ist es dann noch wichtig, ...

O-Ton 3 (Ralf Griesbach, 0:10 Min.): "...die durch die Algenbekämpfung freigewordenen Nährstoffe zu binden. Der Hauptauslöser für Algenmassenwach stum sind sogenannte Phosphate -aus diesem Grund haben sich Phosphatbinder besonders bewährt."

Sprecherin: Übrigens: Die Fische und Teichpflanzen können die ganze Zeit im Wasser bleiben.

O-Ton 4 (Ralf Griesbach, 0:12 Min.): "Sie nehmen keinen Schaden durch diese Pflegemaßnahmen. Wichtig ist für den Anwender, dass er die mitgelieferten Informationen - des Etiketts oder der Beilagenzettel -beachtet und die Dosierung anwendungsgemäß durchführt."

Abmoderationsvorschlag:

Wenn Sie Ihren Teich jetzt auch aus dem Winterschlaf wachküssen wollen, Ihnen das jetzt aber alles zu schnell ging: Alle Pflege-Tipps finden Sie auch noch mal zusammengefasst im Netz auf soelltec.de.

ACHTUNG REDAKTIONEN:

Das Tonmaterial ist honorarfrei zur Verwendung. Sendemitschnitt bitte an ots.audio@newsaktuell.de.

Rückfragen & Kontakt:

Söll GmbH
Tina Lück
Fuhrmannstr. 6
D-95030 Hof
lueck@soelltec.de
www.soelltec.de

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAA0001