Zwei Verkehrstote in der vergangenen Woche

66 Verkehrstote zwischen 1. Jänner und 15. März 2015

Wien (OTS) - In der vergangenen Woche kamen ein Mitfahrer in einem Klein-Lkw und eine Fußgängerin im Straßenverkehr in Österreich ums Leben. Der Klein-Lkw kam auf der Tauernautobahn vermutlich aufgrund eines Reifenschadens von der Fahrbahn ab, prallte gegen Betonelemente und kippte nach rechts um, wobei der 27-jährige Beifahrer getötet wurde.

Am Wochenende zwischen Freitag und Sonntag verunglückte ein Verkehrsteilnehmer tödlich. Jeweils eine Person kam auf Autobahnen und Gemeindestraßen ums Leben. Ein Verkehrsteilnehmer starb in Kärnten im Straßenverkehr und eine Verkehrsteilnehmerin kam in Wien ums Leben. Vermutliche Hauptunfallursachen waren in einem Fall ein technischer Defekt und in einem Fall Unachtsamkeit.

Vom 1. Jänner bis 15. März 2015 gab es im österreichischen Straßennetz 66 Verkehrstote (vorläufige Zahl). Im Vergleichszeitraum 2014 waren es 96 und 2013 66.

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Inneres
Karl-Heinz Grundböck, MA
Sprecher des Ministeriums
Tel.: +43-1-53126-2490
karl-heinz.grundboeck@bmi.gv.at
www.bmi.gv.at

Bundesministerium für Inneres
Otmar Bruckner
Verkehrsdienst/Strategische Unfallanalyse
Tel.: +43-1-90600-88503
otmar.bruckner@bmi.gv.at
www.bmi.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NIN0001