FWS-Teufl: Mehrwertsteuererhöhung ist Anschlag auf den Tourismus und schwächt die Kaufkraft!

Die von der Regierung geplante Erhöhung der Mehrwertsteuer schadet vor allem dem Tourismus!

Salzburg (OTS) - "Diese Steuerreform dürfen sich die Menschen selber zahlen", zeigt sich der Tourismussprecher der Freiheitlichen Wirtschaft Salzburg (FWS), Andreas Teufl im Hinblick auf die geplante Erhöhung des ermäßigten Mehrwertsteuersatzes von 10 auf 13 Prozent verärgert.

Die Bundesregierung will den bisherigen 10prozentigen Mehrwertsteuersatz für Lebensmittel Wohnen, Medikamente, Bücher, Logis, Tickets, Taxis, Blumen usw. auf 13 Prozent erhöhen. "Diese Steuerreform ist das Papier nicht wert, auf der sie noch nicht einmal geschrieben wurde, das ist doch keine Reform sondern wiederrum ein Belastungsparket. Dabei trifft es nun zum wiederholten Male den Tourismus!" ärgert sich Teufl. "Und wie immer, passiert das alles auf dem Rücken der Konsumenten und der kleinen und mittleren Unternehmen, die sich in den letzten Jahren redlich abgemüht haben, diesen Staat noch über Wasser zu halten. Mit der geplanten Erhöhung der Mehrwertsteuer grabe man speziell dem Tourismus das Wasser ab. Dabei müssten die verantwortlichen Personen nur einmal ihre Hausaufgaben machen und endlich mit einer ordentlichen Verwaltungs - und Strukturreform beginnen. Aber man hat wie immer den Mund zu voll genommen. Eine große Steuerreform kann man sich derzeit gar nicht leisten und die kommende "Belastungsreform" müssen sich die Menschen über die Mehrwertsteuer sowieso wieder selber finanzieren", hält Teufl fest.

"Wir, die Freiheitliche Wirtschaft Salzburg, kurz FWS, werden nun im Wirtschaftsparlament der WK-Salzburg einen Antrag einbringen, der unsere heimischen Betriebe entlasten soll, denn wir wollen Entbürokratisierung, keine neuen Steuern und vor allem ein Standortpaket gegen die Abwanderung von Betrieben. Wir treten auch nach der Wahl dafür ein, was wir vor der Wahl angekündigt haben!" so der FWS-Tourismussprecher Teufl.

Rückfragen & Kontakt:

RFW - Ring Freiheitlicher Wirtschaftstreibender,
Bundesmedienreferat
office@rfw.at
http://www.rfw.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | RFW0001