FP-Irschik kritisiert Tempo 30 in der Hörlgasse

Weiterer Anschlag auf Wiens Autofahrer

Wien (OTS/fpd) - Im 9. Wiener Gemeindebezirk wurde heute in der dreispurigen(!) Hörlgasse eine Tempo-30-Zone eingerichtet. Diese Autofahrerschikane ist völlig sinnlos im Hinblick auf den Umweltschutz, da sich der Schadstoffausstoß - wie durch universitäre Studien oft belegt - durch solch ideologisch motivierte Maßnahmen in vielen Fällen sogar erhöht.

Der Verkehrsfluss in der Hörlgasse und den umliegenden Bereichen wird massiv behindert, da es sich um eine wichtige Durchzugsroute handelt. "Die Wiener FPÖ fordert daher die sofortige Aufhebung der massiv umweltschädlichen Autofahrerschikane", sagt Irschik. (Schluss)otni

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ-Wien
4000/81747

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0003