Blecha: Erstmals bekommen auch Pensionisten unter der Steuerfreigrenze eine 110-Euro-Gutschrift

Kampf und Kampagne des Pensionistenverbandes hat sich ausgezahlt

Wien (OTS) - "Vor einem Jahr hat niemand eine Steuerreform, die auch Pensionisten etwas bringen kann, für möglich gehalten. Der Pensionistenverband hat daraufhin eine Kampagne für "mehr Geld im Börsel" gestartet, die von 241.387 Pensionisten unterschrieben wurde. Dadurch konnte jener Druck erzeugt werden, der notwendig war, um eine Steuerentlastung auch für Pensionisten durchzusetzen!", erklärte Pensionistenverbands-Präsident Karl Blecha nach der langen Verhandlungsnacht heute Früh im Vorfeld der Parteiensitzungen. ****

Die Steuertarifentlastung wirkt sich auf alle lohnsteuerpflichtigen Pensionistinnen und Pensionisten unmittelbar durch eine höhere Nettopension aus. Bei einer Pension von 1.200 Euro beträgt die jährliche Steuerersparnis 300 Euro. Bei einer 1.500er-Pension bleiben fast 700 Euro jährlich mehr. Blecha: "Unser Kampf hat sich für die Pensionisten im wahrsten Sinn des Wortes ausgezahlt! Der verbieterisch hohe Einstiegssteuersatz von 36,5 Prozent wird auf 25 Prozent gesenkt!"

"Der wohl größte Erfolg ist, dass auch Pensionisten mit so geringen Pensionen, dass sie keine Lohnsteuer zahlen, etwas bekommen. Erstmals werden eine dreiviertel Millionen Pensionsbezieher in die Gutschriftsregelung einbezogen, von der sie seit Jahrzehnten ausgeschlossen waren. Dieses Unrecht haben wir durch unsere Beharrlichkeit und unsere Kampagne beseitigen können", ist Blecha stolz, "denn das war bis zuletzt der Knackpunkt!" Pensionen unter rund 1.100 Euro brutto monatlich erhalten 110 Euro Gutschrift ("Negativsteuer").

Der Pensionistenverbands-Präsident abschließend: "Die Unterschriftenaktionen von ÖGB und Pensionistenverband wurden von über 1,1 Millionen Menschen unterschrieben - es hat sich ausgezahlt. Danke an alle Unterstützer und an alle, die sich für unsere Aktion "Mehr Geld im Börsel" engagiert haben. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

GS Andreas Wohlmuth, Pensionistenverband Österreichs, Telefon: 0664-48 36 138

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PVO0001