Krainer zu Steuerreform: Ein Schritt zu mehr Steuergerechtigkeit

Senkung der kleinen und mittleren Einkommen wichtiger Konjunkturimpuls

Wien (OTS/SK) - SPÖ-Finanzsprecher Jan Krainer begrüßt die Steuerreform-Einigung: "Mit der Steuerreform 2015/16 wurden wichtige Ziele der SPÖ erreicht: Die Steuern und Abgaben auf Arbeit werden deutlich gesenkt, Vermögen und Kapital werden höher besteuert. Das sorgt für mehr Steuergerechtigkeit und schafft Arbeitsplätze und Wachstum", unterstrich Krainer heute, Freitag, gegenüber dem SPÖ-Pressedienst. ****

Mit der Steuerreform habe "die SPÖ-geführte Regierung einen wichtigen Schritt zur Entlastung des Faktors Arbeit und damit zur Erhöhung der Kaufkraft gesetzt", sagte Krainer. Die Steuerreform sorge dadurch für eine Ankurbelung der Konjunktur, für eine Stärkung des Wachstums und für die Schaffung zusätzlicher Arbeitsplätze, betonte der SPÖ-Finanzsprecher.

Der SPÖ sei es in den intensiven Verhandlungen zur Steuerreform auch gelungen, einen weiteren wichtigen Schritt in Richtung mehr Gerechtigkeit zu setzen. "Für uns war es von zentraler Bedeutung, dass sich die ArbeitnehmerInnen die Steuerentlastung nicht selber bezahlen. Umso wichtiger ist es daher, dass wir eine Gegenfinanzierung auf die Beine gestellt haben, die fast zur Gänze durch einen gerechteren Beitrag von Kapital und Vermögen kommt", machte Krainer klar. (Schluss) mb/mo

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien
01/53427-275
http://www.spoe.at/impressum

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0003