Bundesheer im Assistenzeinsatz: Hubschrauber unterstützen Reparatur von Windstationen

Wien (OTS) - Heute, Donnerstag, startet ein Bundesheer-Hubschrauber vom Typ "Alouette" III in Schwaz in Tirol in Richtung Landeck. Einsatzgebiet ist das Tiroler Oberland. Die Landeswarnzentrale Tirol hat das Bundesheer ersucht, beschädigte Windstationen des Landeswarndienstes dringend wieder instand zu setzen. Starke Schneefälle und Sturm haben die Windräder außer Kraft gesetzt. Betroffen sind auch die Schleusen, mit denen die Windstärke gemessen wird. Die Folge: Lawinenwarnstufen können nicht präzise dargestellt werden.

Ein Pilot und zwei Techniker des Bundesheeres transportieren zwei Techniker der Landeswarndienstzentrale zu den betroffenen Windstationen.

Für morgen, Freitag, ist ein weiterer Einsatz mit der "Alouette" III geplant: In Osttirol in der Region Matrei wurden ebenfalls kaputte Windstationen gemeldet.

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Landesverteidigung und Sport
Kommunikation / Presse
+43 664-622-1005
presse@bmlvs.gv.at
http://www.bundesheer.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLA0002