Celina Ann, DAWA, Folkshilfe, Johann Sebastian Bass, The Makemakes oder Zoe? Wer singt für Österreich?

Live-Finalshow von „Eurovision Song Contest – Wer singt für Österreich?“

Wien (OTS) - 40 Länder gehen beim weltgrößten Musikwettbewerb, dem "Eurovision Song Contest" am 23. Mai 2015 in Wien an den Start. Bis 16. März haben die teilnehmenden Länder noch Zeit, ihre Vertreterinnen und Vertreter zu nennen. Zu den letzten Bekanntgaben zählt auch das Gastgeberland Österreich - wer die heimische Titelverteidigung antritt, entscheidet sich in "Eurovision Song Contest - Wer singt für Österreich?" am Freitag, dem 13. März, um 20.15 Uhr live in ORF eins. Auf möglichst viele Stimmen sowohl vom Publikum als auch einer internationalen Jury hoffen Celina Ann, DAWA, Folkshilfe, Johann Sebastian Bass, The Makemakes und Zoe. In einer opulenten Bühnenshow präsentieren sie ihre Song-Contest-Songs, die vorige Woche von den Coaches Anna F., Nazar und The BossHoss ausgewählt wurden. Außerdem wird auch Vorjahressiegerin Conchita Wurst auf der Bühne stehen. Im Anschluss an das Finale der Vorauswahl, um 23.15 Uhr, ist der ehemalige "Helden von Morgen"-Kandidat und Ö3-Moderator Julian Heidrich aka Julian le Play mit seinem Konzert "Wir haben noch das ganze Leben" in ORF eins zu sehen.

Celina Ann, DAWA, Folkshilfe, Johann Sebastian Bass, The Makemakes oder Zoe - von positivem Stress bis zur absoluten Coolness

Zoe: "Mir geht sehr gut. Ich bin ein bisschen gestresst, aber es ist ein positiver Stress, und die Finalwoche ist sehr aufregend. Und am Freitag geht’s um alles - da ist man natürlich auch nervös."

The Makemakes: "Uns geht’s super. Wir freuen uns auf Freitag. Wir sind auch nicht nervöser als bei einem normalen Konzert. Man darf sich da nicht reinsteigern und das eher gelassen sehen und da ganz cool runterspielen wie immer. Wir machen uns davor jetzt nicht so viele Gedanken."

Johann Sebastian Bass: "Viel ist los. Für unsere ausgeruhten Barock-Verhältnisse ist es schon recht stressig. Da sträuben sich die Locken von unseren Perücken etwas, aber wir sind zuversichtlich, dass wir diese bis zu unserem Auftritt glätten können."

Folkshilfe: "Wir haben nicht so viel Zeit, nervös zu werden. Ich glaub, das kommt dann kurz vor dem Auftritt. Aber egal was passiert, wir hatten die Chance, in insgesamt vier Shows uns mit der Folkshilfe zu präsentieren - und das war uns sehr wichtig."

DAWA: "Es geht drunter und drüber. Vom Kostüm über Proben, Vocalcoaching, Bühnenproben und Interviews - es geht zackig voran, aber es macht Spaß. Und wir freuen uns auf die Live-Show - wir lieben es ja, live zu spielen!"

Celina Ann: "Ein bisserl nervös werde ich schon, je näher die Live-Show rückt. Aber man ist gut abgelenkt und hat nicht zu viel Zeit, um sich Gedanken zu machen. In den letzten Proben geht es vor allem auch noch um die Inszenierung - und das wird, glaub ich, eine coole Sache."

Die Bands und ihre ESC-Final-Songs

The Makemakes: "I Am Yours"
Celina Ann: "Utopia"
DAWA: "Feel Alive"
Folkshilfe: "Who You Are"
Johann Sebastian Bass: "Absolutio"
Zoe: "Quel Filou" (auf Englisch gesungen)

"Julian le Play - Wir haben noch das ganze Leben" um 23.15 Uhr

Kreative, neue, detailverliebte Popmusik. Und dazu diese Texte:
tiefsinnig, melancholisch, aber auch leicht und frei. Julian le Play ist eine Ausnahmeerscheinung in der österreichischen Musiklandschaft. Mit Anfang zwanzig hat er ein eigenes klangliches Universum geschaffen. Julian le Plays Karriere wird in diesem Film von vielen Seiten beleuchtet: Große Live-Auftritte - wie auf dem Donauinselfest - stehen neben intimen Bühnenmomenten auf der Theatertour. Gezeigt werden seine musikalischen Anfänge in der Opernschule und bei "Helden von Morgen". Seine Wegbegleiter, Familie, Freunde, der Produzent, kommen zu Wort, aber auch Erich Schleyer, bei dem Julian als Kind erste Fernseherfahrungen sammelte, außerdem die Kollegen und Tourpartner von "Revolverheld". Und, zentral: Julian selbst. In seinem Rückzugs- und Kreativort Rovinj. Ein faszinierendes Künstlerporträt.

Rundum Infos auf http://songcontest.ORF.at

Online ist http://songcontest.ORF.at die erste Anlaufstelle für österreichische Song-Contest-Fans. Das Web-Angebot des ORF zum "Eurovision Song Contest" bringt während des Finales einen multimedialen Live-Ticker: Kommentare und ergänzende Informationen zur Live-Show, Fotos und Videoausschnitte sowie Postings aus den sozialen Netzwerken. Die Redaktion beobachtet die Aktivitäten der User und wählt kontinuiertlich die pointiertesten Tweets, die schrägsten Fotos und die interessantesten Kommentare aus. Alle Songs des heimischen Vorentscheids werden auf songcontest.ORF.at im Internet veröffentlicht.

"Eurovision Song Contest - Wer singt für Österreich?" ist nach der TV-Ausstrahlung sieben Tage als Video-on-Demand abrufbar und wird auch als Live-Stream auf der ORF-TVthek (http://TVthek.ORF.at) angeboten.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0008