Bundesrat – Stadler/Novak: Neuregelung der Fahrgastrechte wird Zufriedenheit der Fahrgäste erhöhen

Zentrale Agentur für Fahrgastrechte stärkt Konsumentenschutz

Wien (OTS/SK) - "Bei künftigen Verspätungen, Ausfällen oder anderen Ärgernissen mit Verkehrsunternehmen können sich Fahrgäste an eine zentrale und unabhängige Schlichtungsstelle wenden. Ziel ist es, berechtigten Kundeninteressen zur Durchsetzung zu verhelfen und unnötige sowie langwierige Rechtsstreitigkeiten zu vermeiden", betonen Werner Stadler, Verkehrssprecher und Günther Novak, Umweltsprecher der SPÖ-Bundesratsfraktion, Donnerstag, anlässlich der Aktuellen Stunde im Bundesrat. ****

Die von der EU verlangte Harmonisierung der Fahrgastrechte bringt eine Agentur für Passagier- und Fahrgastrechte. Diese Agentur wird Ansprechpartner für Beschwerden von Flug-, Bahn-, Bus und Schiffsreisenden sein. "Die Neuregelung der Fahrgastrechte wird die Qualität des Beförderungsangebote weiter verbessern. Damit sind wir auf einem guten Weg", zeigten sich Stadler und Novak in Richtung Verkehrsminister Stöger erfreut.

Ein Verfahren zur einvernehmlichen Streitbeilegung bietet sowohl für KundInnen als auch für Unternehmen die Möglichkeit, ein für diese ungleich aufwändigeres und kostenintensives Verfahren vor ordentlichen Gerichten zu vermeiden. Das Schlichtungsverfahren soll dazu beitragen, die Zufriedenheit der Fahrgäste sowie insgesamt die Qualität des Beförderungsangebotes zu verbessern. "Der Anteil der Schlichtungsfälle mit positivem Ausgang liegt bereits bei über 90 Prozent. Diese Werte sind ein deutlicher Beweis für den Erfolg der außergerichtlichen Streitbeilegung", betonte Stadler.

Wenn sich die KundInnen an die Agentur für Passagier- und Fahrgastrechte wenden, erhalten sie ohne Prozess- und Kostenrisiko die Meinung einer unabhängigen, fachlich versierten Stelle. "Konsumentenschutz ist ein sehr wichtiges Thema. Mit der Neuregelung der Fahrgastrechte konnte hier ein wesentlicher Fortschritt erzielt werden", erklärte Novak abschließend. (Schluss) sc/ll/mp

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien
01/53427-275
http://www.spoe.at/impressum

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0006