E-Control: VKI-Aktion wichtiger Beitrag für mehr Wettbewerb

Ersparnisse beim Wechsel des Strom- und Gaslieferanten derzeit die höchsten seit der Marktöffnung

Wien (OTS) - Die heute bekannt gegebene durchschnittliche Ersparnis bei einem Anbieterwechsel im Rahmen der Aktion "Energiekosten-Stop" des Vereins für Konsumenteninformation ist für Martin Graf, Vorstand der Regulierungsbehörde E-Control "ein durchaus attraktives Angebot". Es sei insgesamt als sehr positiv zu bewerten, dass neuerlich mehr als 48.000 Haushalte ihr Interesse an einem Wechsel deponiert haben. "Das ist ein wichtiger Beitrag zur weiteren Belebung des Wettbewerbs", sagt Graf. Die Ersparnisse beim Wechsel vom Standardlieferanten zum günstigsten Anbieter sind unabhängig von der Aktion derzeit die höchsten seit der Marktöffnung. Der Wechsel zum günstigsten Stromlieferanten spart bis zu 200 Euro im Jahr inklusive Neukundenrabatt bzw. bis zu 180 Euro ohne Rabatt. Der Wechsel zum billigsten Gasanbieter spart einem Durchschnittshaushalt bis zu 360 Euro bzw. bis zu 200 Euro jährlich ohne Neukundenrabatt. "Am günstigsten steigen Haushalte aus, die jedes Jahr ihren Anbieter wechseln", rät Graf zu einem regelmäßigen Vergleich. Personen, die nicht jedes Jahr wechseln möchten, sollten sich an der Ersparnis ohne Neukundenrabatt orientieren, sagt Graf. "Es gibt viele Anbieter, die auch im zweiten Jahr wesentlich günstiger sind als der angestammte Versorger."

Ihren günstigsten Strom- und Gaslieferanten finden Kunden einfach und schnell mit dem Preisvergleichsrechner für Strom und Gas der E-Control (www.e-control.at/tarifkalkulator).

Rückfragen & Kontakt:

E-Control
Mag. Bettina Ometzberger
Tel.: +43-1-24 7 24-202
bettina.ometzberger@e-control.at
www.e-control.at
Twitter: www.twitter.com/energiecontrol
Facebook: www.facebook.com/energie.control

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | ECT0001