Zukunft des Zweiten Arbeitsmarkts

Pressekonferenz

Linz (OTS) - Immer mehr Menschen finden keine reguläre Arbeit mehr. Besonders betroffen sind ältere, gesundheitlich angegriffene und wenig qualifizierte Personen. Sozialökonomische Betriebe und gemeinnützige Beschäftigungsprojekte bieten für sie eine Chance, auf dem Arbeitsmarkt wieder Fuß zu fassen. Die Arbeiterkammer Oberösterreich und der Verein zur Förderung von Arbeit und Beschäftigung (FAB) haben vergangenes Jahr das Institut für Berufs-und Erwachsenenbildungsforschung damit beauftragt, die Wirksamkeit dieses sogenannten "Zweiten Arbeitsmarkts" zu untersuchen.

Über die Studienergebnisse sowie aktuelle Veränderungen und Perspektiven wollen wir Sie gerne in einer Pressekonferenz am Donnerstag, 19. März 2015, um 11.00 Uhr mit dem Titel "Zukunft des Zweiten Arbeitsmarkts" in der Arbeiterkammer Linz, Volksgartenstraße 40, 5. Stock, Seminarraum 3, informieren.

Als Gesprächspartner/-innen stehen Ihnen FAB-Geschäftsführerin Mag.a Silvia Kunz und AK-Präsident Dr. Johann Kalliauer zur Verfügung.

Zukunft des Zweiten Arbeitsmarkts

Pressekonferenz mit AKOÖ-Präsident Dr. Johann Kalliauer und FAB
Geschäftsführerin Mag.a Silvia Kunz.

Datum: 19.3.2015, 11:00 - 12:00 Uhr

Ort:
Arbeiterkammer Oberösterreich Seminarraum 3, 5. Stock
Volksgartenstraße 40, 4020 Köln, Deutschland

Url: ooe.arbeiterkammer.at

Rückfragen & Kontakt:

Arbeiterkammer Oberösterreich - Kommunikation
Ines Hafner, Bakk.Komm.
(0732) 6906-2178
ines.hafner@akooe.at
ooe.arbeiterkammer.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AKO0001