Bad Saag - LR Gerhard Köfer: "Seeliegenschaft darf nicht verscherbelt werden - öffentlichen Zugang erhalten!"

LR Köfer verlangt von LH Kaiser und LHStv. Schaunig "sofortige und umfassende Aufklärung"

Klagenfurt (OTS) - Kärntens Landesrat Gerhard Köfer warnt heute, Mittwoch, eindringlich vor einem möglichen Verscherbeln von Bad Saag:
"Diese Liegenschaft ist eines der schönsten Naturjuwele am Wörthersee und muss für die Öffentlichkeit weiterhin erhalten bleiben. Derzeit scheint die Heta-Panik im Land solche Ausmaße anzunehmen, dass sofort jegliches Familiensilber zu Dumpingpreisen verklopft werden soll. Ich sage zum gegenwärtigen Zeitpunkt zu einem Verkauf klipp und klar nein." Köfer nimmt damit auf ihm zugespielte Informationen Bezug, wonach sich ein finanzkräftiger Investor bereits in Gesprächen mit den zuständigen Stellen im Land befinde. "Bad Saag ist für mich kein Spekulationsobjekt für (Finanz-)Heuschrecken. Für mich hat der Erhalt des öffentlichen Seezugangs für die Kärntnerinnen und Kärntner absolute Priorität", macht Köfer weiter deutlich.

Köfer verlangt von LH Kaiser und LHStv. Schaunig "sofortige und umfassende Aufklärung, was derzeit bezüglich der Zukunft von Bad Saag geplant ist. Die Bevölkerung hat selbstverständlich das Recht auf diese Informationen." Auch die Vertreter der Kärntner Landesholding und der SIG-Seeliegenschaftengesellschaft Kärnten GmbH werden von Köfer unmissverständlich aufgefordert, alle relevanten Details umgehend transparent und für jeden einsehbar zu machen.

Abschließend erinnert Köfer daran, dass es beim Thema Bad Saag von allen politischen Parteien im Land bereits seit Jahren ein eindeutiges Versprechen in Richtung umfassender Sicherung des öffentlichen Seezugangs gibt: "Dieses Bekenntnis mahne ich in aller Klarheit und vollinhaltlich ein. Bad Saag wird zu einem Glaubwürdigkeitstest für Rot, Schwarz und Grün."

Rückfragen & Kontakt:

Thomas-Martin Fian
Tel.: +43 650 8650564
thomas.fian@teamstronach.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | STK0001